Kanal- und Fahrbahnsanierungen

Das Northeimer Sollingtor bleibt bis Sommer 2019 dicht

Northeim. Die Bahnhofstraße und die Straße Sollingtor bleiben nach Ende der Trog- und Brückenbauarbeiten für rund ein weiteres Jahr gesperrt. Die Stadt Northeim und die Landesstraßenbaubehörde in Bad Gandersheim wollen die  Sperrung für umfangreiche Sanierungsarbeiten der Straßen nutzen. Auf ihnen verläuft im westlichen Stadtgebiet die Bundesstraße 241. Das hat die Stadt Northeim mitgeteilt. Die Straßen sind bereits seit Mai vergangenen Jahres wegen des Eisenbahnbrückenbaus und des Trogbaus am Northeimer Bahnhof gesperrt.

Folgende Arbeiten sind nach Angaben der Stadtverwaltung geplant:

• Zunächst sollen der städtischen Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung und die Stadtwerke alle Ver- und Entsorgungsleitungen inklusive der dazugehörenden Hausanschlüsse in der Bahnhofstraße und in der Straße Sollingtor erneuern. Das soll für beide Straßen jeweils etwa sechs Monate dauern.

• Zwischen der Westumgehung und der Göttinger Straße sollen beide Straßen dann neue Fahrbahndecken erhalten. In der Bahnhofstraße sollen auch neue Gossen und Ablaufleitungen für die Straßenentwässerung verlegt werden.

• Außerdem ist eine Umgestaltung der Kreuzung Eschenschlag/Bahnhofstraße/Güterbahnhofstraße vorgesehen.

Nach Mitteilung der Stadt sollen alle diese Arbeiten bis zum Sommer 2019 beendet sein. Im Herbst soll es für Anwohner eine Informationsveranstaltung der Stadt, der Landesstraßenbaubehörde und der Stadtwerke geben. (ows)

Rubriklistenbild: © Mönkemeyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.