Northeimer Stadtlauf: 500 Teilnehmer machten die Ausrichter glücklich

Viele Schüler dabei: Der Northeimer Stadtlauf war für die veranstaltenden Triathlonfreunde wieder ein Erfolg, auch wenn die Teilnehmerzahl vom Vorjahr nicht ganz erreicht wurde. Foto: Niesen

Northeim. Jung und Alt machten am Samstag die Northeimer Innenstadt bei der 19. Auflage des Stadtlaufs zu einer Bühne des Laufsports. Zwar wurde mit rund 500 Startern nicht ganz die Zahl des Vorjahres erreicht, trotzdem waren die Triathlonfreunde Northeim als Veranstalter zufrieden.

Großen Anteil daran trugen die Schulen. Sie kamen mit stolzen Abordnungen, die Schule am Sultmer sogar mit dem gesamten Lehrerkollegium, um die jungen Läufer zu unterstützen. „Sport genießt bei uns einen großen Stellenwert. Die Grundschule in Langenholtensen veranstaltet jeden Freitag einen Lauf durch den Ort“, berichtete Lehrerin Sabine Bode.

Auch für die Gutenberg-Realschule steht die Teilnahme am Stadtlauf oben auf der Agenda. In diesem Jahr allerdings nicht mit ganz so vielen Startern wie zuletzt. „Die Sommerferien waren zu spät“, sagte Schulleiter Henning Schult. Trotzdem gingen rund 60 seiner Schüler auf die Runden durch die Stadt. Schult ließ es sich nicht nehmen, alles auf Fotos festzuhalten.

Die Triathlonfreunde hatten ihr Ziel erreicht: Northeim bewegte sich. Und nicht nur Northeim, etliche Starter reisten auch aus der Region und von weiter her an. Beispielsweise der 26-jährige Andre Hämer: Der frühere Corvinianer kam extra aus Stuttgart. (zhp)

Der Lauf in Bildern:

Stadtlauf Northeim

Alle Ergebnisse des Northeimer Stadtlaufs in unserem Sportteil am Dienstag.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.