Zweite Rocknacht im September 

Northeimer Waldbühne wird kurz aus Tiefschlaf geweckt

+
Bevor im vergangenen September die erste Northeimer Rocknacht auf der Waldbühne stattfinden konnte, war die Tribüne von Unkraut überwuchert. Auch in diesem Jahr soll im September dort wieder eine Rocknacht stattfinden. 

Northeim. Der Tiefschlaf der Northeimer Waldbühne wird auch 2016 nur kurz unterbrochen: In diesem Jahr wurde der Veranstaltungsort nur für einen Termin gebucht. 

Das hat jetzt der Allgemeine Vertreter des Northeimer Bürgermeisters, Jörg Dodenhöft, auf HNA-Anfrage bestätigt.

Am 10. September findet auf der Waldbühne die zweite Northeimer Rocknacht statt. „Weitere Interessenten für eine Veranstaltung dort konnten wir leider nicht gewinnen“, sagte Dodenhöft.

Man habe versucht, über Mund-zu-Mund-Propaganda die Waldbühne zu vermarkten - allerdings ohne Erfolg, so Dodenhöft. Trotzdem werde die Stadt die Hoffnung nicht aufgeben, sagt Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser: „Wir wollen die Waldbühne mittelfristig wieder regelmäßig vermarkten.“

Im vorigen Jahr sah es so aus, als hätte die brach liegende Waldbühne ein für allemal ausgedient. Tannhäuser hatte im Frühsommer in einem Gespräch mit der HNA betont, dass die Stadt aktuell andere Prioriäten setzen müssen, damals musste die Stadtverwaltung unter anderem die Unterbringung der Flüchtlinge bewältigen.

Als Fabian Piekert vom Braunschweiger Konzertveranstalter Fabian Piekert und Fabian Rosenberg GbR den Bericht über die brach liegende Waldbühne in der HNA gelesen hatte, buchte er kurzerhand den Veranstaltungsort für die erste Northeimer Rocknacht im September 2015. Seitens der Stadt wurde daraufhin etwas Geld in die Hand genommen, um die Waldbühne überhaupt wieder bespielbar zu machen. Die Umzäunung wurde instandgesetzt, außerdem die zum Teil defekte Elektrik repariert.

Das größte sichtbare Problem war aber, dass die Waldbühne komplett von Unkraut überwuchert war. Dafür hatten sich regelmäßig Freiwillige gefunden, die die Bühne vor der ersten Rocknacht wieder hergerichtet hatten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.