Was danach mit der Figur passiert, ist noch offen

Northeimer Zwerg Nase kommt ins Krankenhaus

Zwerg Nase

Northeim. „Zwerg Nase muss ins Krankenhaus." Mit diesen Worten hat Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser angekündigt, dass dieschwer beschädigte Märchenfigur nicht an ihrem Standort an der Breiten Straße Ost instandgesetzt werden kann.

Die erst vergangene Woche aufgestellte Figur wird deshalb am Donnerstag abgebaut, um in einer Werkstatt repariert zu werden. 

Wie es dann mit der Skulptur der Märchenfigur von Wilhelm Hauff weitergeht, sei offen, sagte Tannhäuser. Auch die Suche nach den Tätern werde fortgesetzt.

Die Instandsetzung des beschädigten Zwergs (die Figur ist etwa 1,40 Meter hoch) soll im Theater der Nacht vorgenommen werden. Unbekannte hatten der Figur, die die erste eines Skulpturenwegs mit Märchenfiguren in der Northeimer Innenstadt ist, zunächst die Nase abgeschlagen. Ein paar Tage später wurde ihr dann noch ein Auge ausgeschlagen.

Figuren härten noch aus

Auch wann die übrigen acht Figuren des Skulpturenpfads durch die Northeimer Innenstadt aufgestellt werden, ist noch unklar. „Da haben wir noch keinen Zeitplan“, sagte Tannhäuser.

Die Figuren aus einem Beton-Glasfasergemisch und einem Kunststoffkern, die von Schülern der Schnitzfachschule Berchtesgaden während eines fast dreiwöchigen Aufenthalts in Northeim geschaffen wurden, müssen noch aushärten. Die übrigen Figuren sind nach Tannhäusers Worten größer als Zwerg Nase, weshalb dieser Prozess länger dauere. (ows)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.