Nur mit Test zum Unterricht

Kreiselternrat Northeim mehrheitlich für Selbsttests in den Schulen

Hans-Joachim Kuba
+
Hans-Joachim Kuba

Corona-Selbsttests zu Hause für Schüler sind umstritten.

Northeim – Wenn in der kommenden Woche die Schule wieder beginnt, müssen Schüler zweimal pro Woche eine entsprechende Bescheinigung von ihren Eltern über einen aktuellen negativen Corona-Selbsttest dabei haben, um am Präsenzunterricht teilnehmen zu können.

Die Regelung, wonach die Selbsttests nicht in der Schule, sondern vor dem Unterricht zu Hause stattfinden sollen, wird laut Hans-Joachim Kuba, Vorsitzender des Kreiselternrates unterschiedlich bewertet. Letztendlich seien aber wohl entsprechende Stellungnahmen von Eltern-, Schüler- und Lehrerverbänden ausschlaggebend für die Entscheidung des niedersächsischen Kultusministeriums gewesen.

„Bei unserer Online-Umfrage unter allen 42 Mitgliedern des Kreiselternrates hat sich die Mehrheit für Tests in der Schule ausgesprochen“, sagt Kuba. Der aus fünf Mitgliedern bestehende Vorstand sei allerdings für die Schnelltests zu Hause.

Für die Testungen vor der Schule spreche aus seiner Sicht zum einen, dass der Datenschutz besser gewährleistet sei, wenn Eltern ihre Kinder selbst testen. Zum anderen gebe es einen besseren Infektionsschutz, wenn infizierte Kinder, die keine Symptome zeigen, sich erst gar nicht auf den Weg in die Schule machen, wo sie Mitschüler und Lehrer anstecken könnten.

Dieser Aspekt wird nach Einschätzung von Christoph Dönges, Leiter des Northeimer Gymnasiums Corvinianum, überschätzt, weil die eingeführten Abstandsregeln und Hygienekonzepte in den Schulen genau dieses Risiko ausschließen sollen – was nach Ansicht von Experten auch gelinge.

„Die Verlagerung der Tests in die Elternhäuser ist zwar für die Schulen eine gewisse Entlastung,“ so Dönges. „Aber da wir die Bescheinigungen der Eltern kontrollieren müssen, geht trotzdem Unterrichtszeit verloren. Da würden wir auch die Tests selbst noch hinbekommen, und könnten außerdem ausschließen, dass möglicherweise ein Test doch mal vergessen wurde.“ Darüber hinaus sei ohnehin zu gewährleisten, dass Tests auch in der Schule stattfinden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.