Barrierefreiheit, Fenster und Dämmung

Landkreis investiert 1,2 Millionen Euro ins Volkshochschul-Haus

Hier entsteht ein neuer Eingang: Seit Januar wird am KVHS-Gebäude an der Wallstraße in Northeim gebaut. Der Eingang wird barrierefrei.
+
Hier entsteht ein neuer Eingang: Seit Januar wird am KVHS-Gebäude an der Wallstraße in Northeim gebaut. Der Eingang wird barrierefrei.

Bereits im Januar begannen die Bauarbeiten für den neuen barrierefreien Zugang ins Haus der Kreisvolkshochschule (KVHS) an der Wallstraße in Northeim.

Northeim - Eigentlich sollte Ende März schon alles fertig sein. Doch gebaut wird immer noch, und das bis voraussichtlich noch Ende Juni.

Verantwortlich für die Verzögerung, die auch zu längeranhaltenden Verkehrsbehinderungen auf der viel befahrenen Wallstraße führt, ist nach Aussagen der bauausführenden Firma Ehbrecht die Deutsche Post.

Ein im Eingangsbereich liegendens Kabel habe die Post erst mit mehrwöchiger Verzögerung verlegen können, sagt Firmenchef Andreas Ehbrecht, sodass die Bauarbeiten zeitweise sogar ganz ruhen mussten.

Doch was entsteht da eigentlich alles am KVHS-Haus an der Wallstraße?

Laut Kreisverwaltung werden in den nächsten Monaten insgesamt 1,2 Millionen Euro in die Sanierung des Hauses gesteckt.

Derzeit werde als erster Bauabschnitt der barrierefreie Zugang geschaffen. Daneben werde im gleichen Zuge ein Behinderten-Stellplatz eingerichtet. Die Kosten dafür betragen 170 000 Euro. Zugang und Stellplatz sollen spätestens im August fertig sein.

Das Gebäude erhalte anschließend an allen Außenfassaden neue Fenster mit außenliegendem Sonnenschutz (Raffstore). Dieser Baumaßnahme soll bis Ende September abgeschlossen sein. Die Kosten dafür liegen deutlich höher als die für den ersten Bauabschnitt. Sie betragen laut Kreisverwaltung 590 000 Euro.

Alle Fassaden mit neuen Fenstern sollen schließlich auch noch eine Fassadendämmung durch ein Wärmedämmverbundsystem erhalten. Diese Dämmung wird laut Mitteilung des Landkreises bis Ende Oktober abgeschlossen sein. Kosten des dann dritten Bauabschnitts zur Sanierung des KVHS-Gebäudes: noch einmal rund 440 000 Euro.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.