Stadt prüft drei Gebiete

Ortsrat: Bauland in Stöckheim ist dringend

+
Naubaugebiete für die Ortschaften: Hier ein Foto von der Erschließung eines Bauareals am Sudheimer Ortsrand. 

Northeim Die Stadt Northeim prüft für alle Ortsschaften, ob und wo es neue Baugebiete für Bauwillige geben soll. In Stöckheim stehen drei Gebiete auf dem Prüfstand.

Der Ortsrat Stöckheim untermauerte in diesem Zusammenhang seine Bitte an die Stadt Northeim, dass sie endlich neues Bauland für die Ortschaft ausweisen möge. Es gebe Bedarf und auch schon einen interessierten Erschließungsträger, hieß es in der jüngsten Sitzung des Gremiums.

Es sei das ernsthafte Bestreben von Rat und Verwaltung der Stadt Northeim, in den Ortschaften der Kreisstadt neues Bauland zu entwickeln, sagte Bürgermeister Simon Hartmann. Ein höherer Zuzug an Menschen, die Zuwanderung und mehr Geburten habe die Nachfrage nach Bauland drastisch erhöht.

Dem wolle die Stadt auch in den Dörfern Rechnung tragen, fuhr er fort. Gleichzeitig forderte Hartmann aber auch, es müssten Anreize gegeben werden, die Dorfkerne lebendig zu erhalten. Leerstehende Häuser im Dorf dürfe es nicht geben.

In Stöckheim würden zurzeit drei verschiedene Gebiete untersucht, ob und wie sie als Bauland ausgewiesen werden können, erklärte Stadtplaner Juri Novakewitz und erläuterte mit Werkstudent Alexander Davidovic die Vorplanungen.

Man werde mit Ergebnissen rechnen können, wenn die Abstimmung mit dem Landkreis als obere Planungsbehörde und Verhandlungen mit den Eigentümern abgeschlossen seien.

Ortsbürgermeister Dietmar Weiß zeigte sich zufrieden mit dem Planungsstand für die Ausweisung neuen Baulands. Er bestätigte, dass ein Erschließungsträger bereits vorsichtiges Interesse bekundet habe, neue Grundstücke an die Versorgungsleitungen anzuschließen.

Dietmar Weiß erinnerte zudem daran, dass seit der Bebauung am Gänsekamp vor über 40 Jahren kein neues Bauland mehr im Dorf erschlossen worden sei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.