Ortsrat übernimmt Grünpflege in Edesheim

Edesheim. Der Ortsrat Edesheim wird die Grünflächenpflege in der Ortschaft übernehmen. Auch das entsprechende Budget von der Stadt Northeim, 30.000 Euro, wird er verwalten.

Das hat der Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. Laut Ortsbürgermeister Peter Mahrt liege dem Ortsrat mittlerweile das Grünkataster, das die Stadtverwaltung für die Grünflächen und sonstigen zu pflegenden Einrichtungen in Edesheim erstellt hat, vor. So gebe es einen Überblick über alle Bereiche, an denen Hand angelegt werden muss.

Anlieger mit einbeziehen 

Ein Teil der Grünflächenpflege im Ort soll künftig eine Gartenbaufirma übernehmen. Für die Pflege vieler Areale direkt vor den Grundstücken hätten sich schon etliche Anwohner bereiterklärt, deren Pflege zu übernehmen. Diese schöne Initiative der Einwohner wolle man noch weiter ausbauen. So könnte Geld gespart werden, das dann für andere Dinge zur Dorfverschönerung ausgegeben werden könne.

Aber auch der Ortsrat selbst werde nach Mahrts Worten kräftig mit zupacken, wenn es um die Pflege der öffentlichen Flächen geht. Dazu gehören auch der Spielplatz sowie das Schulgelände. Start der Pflegearbeiten in Eigenregie der Ortschaft soll ab sofort ein.

Geräte kaufen 

Um die Arbeiten ausführen zu können wird der Ortsrat laut Ortsbürgermeister auch noch etliche Gerätschaften, darunter einen Rasenmäher anschaffen. Peter Mahrt: „Wir wollen unseren Ort insgesamt gepflegt halten. Das ist auch ein Stück Attraktivität, mit dem man junge Familien locken kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.