Pakete mit Steinen verschickt: Polizei fahndet nach Ebay-Betrüger

Dies ist eine Kopie des gefälschten Personalausweises, mit dem der Betrüger in Deutschland sein Unwesen treibt.

Northeim. Weil er dringend tatverdächtig ist, über Ebay-Kleinanzeigen gewerbsmäßigen Warenbetrug begangen zu haben, sucht die Polizei Northeim mit Fotos nach dem Täter.

Im Juli 2016 hatte der Mann im so genannten „Postident-Verfahren“ einen falschen österreichischen Personalausweis auf den Namen „Christian Griessler“ vorgelegt und ein Girokonto bei einer überregionalen Bank eröffnet. Seinen Wohnort hatte er in der Südstadt von Northeim angegeben.

Im Internet „verkaufte“ der mutmaßliche Betrüger mehrere hochwertige Nachtsichtgeräte aus dem Jagdzubehör für je 1300 Euro und PC-Grafikkarten für jeweils mehr als 500 Euro. Laut Polizei liegen die Preise deutlich unter den üblichen Marktpreisen.

Um Vertrauen bei den Käufern zu wecken, übermittelte der Betrüger Kopien eines gefälschten, deutschen Personalausweises.

Laut Polizei kamen weder Nachtsichtgeräte noch Grafikkarten bei den Käufern an - stattdessen befanden sich Feldsteine in den zugestellten Paketen.

Die Polizei fahndet mit dieser schlechten Kopie eines österreichischen Ausweises nach Christian Griessler.

Das Geld ließ sich der Betrüger zuvor auf ein Konto überweisen, von dem er an Geldautomaten unter anderem in Dassel und Uslar, Göttingen, Bovenden, Ebergötzen sowie Braunschweig und Witzenhausen Geld abhob.

Die Polizei in Northeim geht davon aus, dass es sich bei dem Foto des Mannes auf dem gefälschten Personalausweis nicht um den Betrüger handelt. Die Ermittler hoffen aber, dass es im Raum Südniedersachsen Personen gibt, die die Vorgehensweise des Betrügers kennen und wichtige Angaben zu der Herstellung des Personalausweises geben können.

Um Hinweise zu dem Betrüger mit dem falschen Namen „Christian Griessler“ und zu dem falschen Ausweis bittet die Northeimer Polizei unter Tel. 05551 / 7005 0.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.