Bearbeitungsfehler im laufenden Planfeststellungsverfahren

Panne bei Planfeststellung der Stromtrasse Wahle-Mecklar im Kreis Northeim

+
Ist den Bürgerinitiativen ein Dorn im Auge: Die Höchstspannungsleitung Wahle-Mecklar.

Northeim/Hardegsen. Für die geplante Höchstspannungsleitung zwischen Lamspringe und Hardegsen wird ein zusätzlicher Erörterungstermin anberaumt.

Der Grund ist ein Bearbeitungsfehler im laufenden Planfeststellungsverfahren. 

Das teilt die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. 73 Einwendungen aus dem Bereich Bad Gandersheim und Heckenbeck waren bislang nicht berücksichtigt worden. Die Einwender werden in Kürze zu einem eigenen Erörterungstermin eingeladen, in dem die Betroffenen ihre Anliegen mit der Planfeststellungsbehörde und Tennet diskutieren können. Insgesamt waren seit 2014 306 Einwendungen eingegangen.

Ob sich das Verfahren insgesamt verzögert, könne erst nach der Auswertung beurteilt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.