Land wird wieder Vorreiter

Polizei begrüßt Führerschein mit 16 in Niedersachsen

Northeim. Die in Niedersachsen geplante Einführung des Führerscheins ab 16 Jahren wird von der Polizei im Landkreis Northeim begrüßt.

Nach den guten Erfahrungen des begleitenden Fahrens mit 17 Jahren, für das Niedersachsen bundesweit Vorreiter unter den Bundesländern war und das am 1. März 2005 flächendeckend eingeführt wurde, sieht man bei der Polizei den erneuten Vorstoß des Landes bei diesem Thema positiv.

Durch eine weitere Senkung des Mindestalters werde die Fahrpraxis der Fahranfänger erhöht, was eine weitere Reduzierung der Unfallzahlen bei jungen Fahrern zur Folge hätte, sagt Polizeidirektor Hans Walter Rusteberg, Leiter der Polizeiinspektion Northeim-Osterode.

Auch Matthias Düring, Vorsitzender des Kreisfahrlehrerverbandes Northeim, sieht die Chance, durch eine Herabsenkung des Mindestalters auf 16 Jahre schwere Unfälle bei Fahranfängern zu verringern. Hintergrund für die angedachte weitere Absenkung sei, dass nur etwa die Hälfte der Jugendlichen die aktuell mögliche Begleitphase von einem Jahr voll ausnutzt.

„Die jungen Menschen lassen sich heute aus unterschiedlichen Gründen mehr Zeit mit dem Führerschein, und viele fangen später damit an, als sie eigentlich könnten“, beschreibt Düring die Situation. „Sie haben dann aber weitaus weniger als ein Jahr Fahrpraxis, wenn sie volljährig werden.“ Das sei vom Gesetzgeber so nicht geplant gewesen. Deshalb habe man in Hannover sogar vorübergehend darüber nachgedacht, unabhängig vom Alter eine einjährige Begleitphase zur Pflicht zu machen. Jetzt soll sie maximal zwei Jahre dauern.

Im Falle der Einführung des Fahrens mit 16 erwartet Düring einige Probleme für die Fahrschulen, weil die intensivere Betreuung, die bei jüngeren Fahrschülern notwendig sei, angesichts fehlender Fahrlehrer nur schwierig umzusetzen wäre. 

Rubriklistenbild: © Mönkemeyer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.