Polizei beschlagnahmt  Heroin im Wert von 25.000 Euro

Northeim. Den Ermittlern der Polizeiinspektion Northeim/Osterode ist mit der Beschlagnahme von Heroin im Wert von 25.000 Euro ein Schlag gegen den Drogenhandel in Südniedersachsen gelungen.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, wurden am Sonntag zwei Dealer im Göttinger Stadtgebiet Holtenser Berg gestoppt. In ihrem Wagen wurden 300 Gramm hochprozentiges Heroin mit einem Marktwert von 25.000 Euro gefunden und dann beschlagnahmt.

Dem Zugriff gingen wochenlange verdeckte Ermittlungen voraus, hieß es am Dienstag seitens der Polizei. Im Zuge dieser Ermittlungen sei bekannt geworden, dass sich am vergangenen Sonntag ein 41-jähriger Mann aus Göttingen und ein 49-Jähriger aus Osterode zu einer sogenannten Beschaffungsfahrt nach Rotterdam in Holland auf den Weg gemacht hatten.

Als die beiden Männer auf dem Rückweg gegen 22 Uhr die Autobahn 7 an der Anschlussstelle Göttingen-Nord verlassen hatten, wurden sie im Stadtgebiet Holtenser Berg von Beamten des Mobilen Einsatzkommandos der Polizeidirektion Göttingen gestoppt.

Im Anschluss wurde das Fahrzeug der beiden Festgenommenen von einem Rauschgiftspürhund nach Drogen abgesucht. Schon nach kurzer Zeit wurde der Hund fündig, sagte der Polizeisprecher. Versteckt in der Mittelkonsole entdeckte das Tier die 300 Gramm Heroin. Zudem wurden 1,5 Kilogramm Streckmittel gefunden, die benötigt werden, um das Heroin für den Weiterverkauf zuzubereiten.

Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen.

Nach Abschluss weiterer polizeilicher Ermittlungen wurden sie allerdings nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Göttingen wegen fehlender Haftgründe am Montag wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an. (kat)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.