Polizei Göttingen: Besseres Image durch Facebook

+

Northeim/Göttingen. Die Polizeidirektion (PD) Göttingen, zu der auch die Polizeiinspektion Northeim-Osterode zählt, nutzt seit 2012 das soziale Netzwerk Facebook.

Der Auftritt bei Facebook helfe nicht nur bei der Polizeiarbeit, sondern treffe auf große Resonanz in der Bevölkerung. Das sagte Jonas Tornow, Pressesprecher der Polizeidirektion Göttingen.

Hier geht es zur Facebook-Seite der Polizei Göttingen.

Vorreiter war vor drei Jahren die Polizeidirektion Hannover.„Nach einer positiven Pilotphase dort wurde auch bei der PD Göttingen eine Facebook-Seite eingerichtet“, so Tornow. Erstes Ziel sei die Öffentlichkeitsarbeit der Polizei, die Information über Veranstaltungen oder Aktionen, aber auch Fahndungen sowie die Suche nach vermissten Menschen. „Weil die Beiträge ungefiltert eingestellt werden, können wir direkt mit den Nutzern unserer Facebook-Seite kommunizieren“, so der Pressesprecher. Das führe unter anderem zu einer transparenteren Polizeiarbeit, zum anderen trage es zur Imagepflege und einer Verbesserung der Bürgernähe bei.

Nahezu täglich werden auf der Facebook-Seite Informationen aus dem Zuständigkeitsgebiet der Polizeidirektion Göttingen gepostet. Dazu gehört auch das Teilen zum Beispiel von Fahndungsaufrufen des Landeskriminalamtes. Aktuell hat die Facebook-Seite der PD Göttingen übrigens 4599 „Fans“, zwei Highlights bei den Posts waren im vorigen Jahr die Pressemitteilung der Polizeiinspektion Hildesheim über einen Pferdequäler, den fast 60.000 Menschen bei Facebook gelesen haben, außerdem die „Fahndung“ nach einem verlorenen Plüschteddy in Göttingen, die mehr als 28.000 Mal aufgerufen wurde.

Neben der normalen Facebook-Seite bietet die PD laut Tornow auch die Seite „PD Göttingen aktuell“ an, die bei besonderen Einsätzen, wie zum Beispiel Großdemos, genutzt wird. Hier werden die Nutzer zeitnah unter anderem über das polizeiliche Vorgehen, aber auch über Straßensperrungen oder Umleitungen informiert.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.