Von Polizei ertappt:

Vermutlich für Festtagsbraten: Moringer stiehlt Graugans-Küken am Kiessee

+

Northeim. Eine Zivilstreife der Northeimer Polizei hat am Dienstag einen Wilderer auf frischer Tat ertappt: Die Beamten beobachteten einen 25-jährigen Mann aus Moringen dabei, wie er gegen 10 Uhr am Hollenstedter Weg nahe der Northeimer Kiesseen vier Graugans-Küken stahl. Wie er das anstellte, lesen Sie hier.

Wie ein Polizeisprecher berichtet, war der Mann der Streife ins Auge gefallen, weil er mit einem Tarnanzug bekleidet war und neben der Straße herlief. Dort habe er die beiden Graugans-Elterntiere von ihrer Brut verscheucht. Die vier Küken habe er dann eingesammelt und in seine Jackentasche gesteckt.

Bevor er mit den Küken in sein in der Nähe geparktes Auto steigen konnte, sprachen ihn die Polizisten an. Der Moringer musste die Küken wieder in der Nähe ihrer Eltern freilassen, damit die Gänsefamilie wieder zusammenfinden konnte.

Gegenüber den Beamten habe der Moringer kein Unrechtsbewusstsein gezeigt, so der Polizeisprecher. Einen Grund für den Wilddiebstahl nannte der Moringer nicht. Die Beamten vermuten, dass er die Küken möglicherweise aufpäppeln und im Herbst zu Gänsebraten verarbeiten wollte. Der 25-Jährige muss sich nun auf eine Strafanzeige wegen Jagdwilderei gefasst machen. (fst)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.