Erlaubt waren 80 Stundenkilometer

Northeim: Polizei erwischt einen Raser mit 200 km/h

Edesheim. Drei Autofahrer, die in der Nacht zum Samstag bei einer Tempomessung auf der B 3 zu schnell waren, müssen sich laut Polizei auf ein Fahrverbot einstellen.

In Höhe der Einmündung Edesheim haben die Beamten von 18 Uhr abends bis 2 Uhr morgens in beiden Richtungen gemessen. In dem Zeitraum passierten insgesamt 1211 Fahrzeuge die Messstelle in der 80-km/h-Zone. 77 Fahrzeuge waren dabei zu schnell unterwegs.

Vier von ihnen waren sogar schneller als 121 km/h. Drei dieser Autofahrer dürfen nun neben Punkten und einem Bußgeld auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Unverantwortlich war laut Polizei das Verhalten eines Autofahrers aus der Schweiz. Er wurde mit 200 km/h gemessen. Der Bußgeldkatalog sehe hierfür 2 Punkte in Flensburg, 600 Euro Bußgeld und ein dreimonatiges Fahrverbot vor. Der entsprechende Bescheid der Bußgeldstelle werde auch in der Schweiz zugestellt und vollstreckt.

Rubriklistenbild: © Archivbild

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.