Im Zusammenhang mit Tresordiebstahl

Polizei fragt: Wer kennt diesen Transportwagen?

Wer weiß, wo solche Transportwagen benutzt werden? Die Polizei erhofft sich dadurch Hinweise auf die Täter eines Einbruchs. Foto: Polizei

Northeim. Zweieinhalb Wochen ist es her, dass Unbekannte in ein Schnellrestaurant an der Einmündung Am Münster/Kurze Straße in Northeim eingebrochen sind (wir berichteten).

Dabei wurde ein schwerer Geldschrank gestohlen, in dem sich über 2000 Euro Bargeld befanden.

Im Zusammenhang mit dem Einbruch, der sich in der Nacht zu Montag, 19. Oktober, ereignet hat, sucht die Polizei nun nach Hinweisen zur Herkunft eines kleinen Transportwagens. Offenbar versuchten die Täter zunächst, den Geldschrank mit dem abgebildeten Wagen abzutransportieren. Der hielt dem Gewicht jedoch nicht stand und zerbrach in der Mitte. Im Anschluss wurde der Geldschrank dann mit einer Sackkarre abtransportiert.

Die Polizei bittet deshalb um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer kann Hinweise zur Herkunft des Transportwagens geben oder weiß, wo solch ein Lastenfahrzeug benutzt oder vermisst wird? Hinweise werden von der Polizeidienststelle in Northeim, Tel. 05551 / 70050, entgegen genommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.