Mehrere Verstöße gegen Betretungsverbot

Polizei Northeim holt Personen vom Eis

Darf nicht betreten werden: Der Northeimer Freizeitsee ist zwar zu gefroren, aber das Eis ist nicht stark genug.
+
Darf nicht betreten werden: Der Northeimer Freizeitsee ist zwar zu gefroren, aber das Eis ist nicht stark genug.

Beim Betreten von Eisflächen besteht Lebensgefahr.

Northeim – Das Betreten von Eisflächen ist verboten. Darauf weist die Polizeiinspektion Northeim aus gegebenem Anlass noch einmal hin.

Am Samstag hatten sich Personen auf der Eisfläche des großen Freizeitsees aufgehalten, obwohl dieser durch Flatterband abgesperrt ist. Wie die Polizei mitteilte, zeigten sich die Personen einsichtig, zumal sie selbst schon festgestellt hatten, dass die Eisdicke nicht ausreicht, um den See gefahrenlos betreten zu können.

Am Wochenende wurden auch die Teiche in den Northeimer Wallanlagen betreten, obwohl eine Freigabe der Eisflächen laut Northeimer Stadtverwaltung aus Sicherheitsgründen derzeit nicht möglich ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.