Polizei stoppt auf A 7 Lebensmitteltransporter ohne Kühlung

Northeim. Bereits am vorigen Mittwoch hat die Göttinger Autobahnpolizei auf der Autobahn 7 bei Echte einen völlig überladenen und defekten Kühltransporter aus dem Verkehr gezogen.

Die Göttinger Polizei berichtete davon allerdings erst am Montag.

Der Transporter war den Beamten aufgefallen, weil er den Sicherheitsabstand zu einem vorausfahrenden Lastwagen nicht eingehalten hatte. Bei der anschließenden Kontrolle stieß die Polizei dann gleich auf mehrere Verstöße: Zum einen war der VW zu rund 40 Prozent überladen.

Warum, zeigte laut Polizeibericht ein Blick auf die Ladefläche: Dort wurden ungekühlte Lebensmittel und Tiefkühlware transportiert, darunter Geflügel-, Lamm- und Schweinefleisch, Pommes frites, Milchprodukte sowie typisch griechische Spezialitäten.

Normalerweise müssen diese Lebensmttel laut Polizei bei minus 18 Grad transportiert werden - in dem VW herrschten während der Kontrolle aber Plusgrade. Außerdem hatte der Transporter abgefahrene Reifen und eine gerissene Windschutzscheibe.

Allein wegen der abgefahrenen Reifen und der Überladung wurde dem 24-jährigen Fahrer sofort die Weiterfahrt untersagt.

Zur Begutachtung der Ladung wurde eine Expertin des Veterinäramtes des Landkreises Northeim hinzugezogen. Die Waren wurden dann an Ort und Stelle von der Lebensmittelkontrolleurin aus dem Verkehr gezogen.

Sie verfügte zudem, so die Polizei, dass alle tief- und kühlpflichtigen Lebensmittel nicht ausgeliefert werden dürfen und an den Absender zurückgeschickt werden müssen. Der muss sie entsorgen und darüber einen Nachweis erbringen.

Die Polizei leitete gleich mehrere Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

Rubriklistenbild: © Archiv

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.