Ein Leichtverletzter und 2000 Euro Schaden

Polizei sucht flüchtigen Lkw nach Unfall auf B3 bei Sudheim

Sudheim. Bei einem Unfall auf der Bundesstraße 3 ist am Mittwoch der 24 Jahre alte Beifahrer eines Lieferwagens leicht verletzt worden.

Der vermeintliche Verursacher fuhr davon, ohne sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern.

Wie die Polizei berichtet, war ein 44-jähriger Auslieferungsfahrer gegen 15.35 Uhr mit seinem 7,5-Tonner auf der B 3 zwischen Nörten-Hardenberg und Sudheim unterwegs. Gegenüber der Polizei gab er später an, dass ihm auf seiner Fahrbahn ein Lkw entgegen gekommen sei.

Nach einem Ausweichmanöver prallte der Lieferwagen am rechten Grünstreifen gegen einen Baum. Während der 44-Jährige aus Northeim unverletzt blieb, wurde sein jüngerer Beifahrer, der ebenfalls aus Northeim stammt, durch Splitter des rechten Außenspiegels, der die Seitenscheibe durchschlagen hatte, verletzt. Am Auto entstand ein Schaden von rund 2000 Euro.

Der entgegenkommende Lastwagen fuhr indes weiter. Nach ihm fahndet die Polizei nun. Über das Fahrzeug ist lediglich bekannt, dass es sich möglicherweise um einen mittelblauen Lkw handeln könnte.

Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05551 / 70050 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.