1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Überraschender Polizeieinsatz bei HNA-Volontär

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Ein Streifenwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht bei Nacht.
Zu einem größeren Polizeieinsatz ist es am Mittwochabend nach einem Ladendiebstahl in Northeim gekommen (Symbolbild). © Patrick Seeger/dpa

Ein HNA-Volontär wird Teil von polizeilichen Ermittlungen in Northeim.

Northeim – Ein Ladendiebstahl im großen Stil am späten Mittwochabend in einem Supermarkt an der Einbecker Landstraße in Northeim hat für einen größeren Polizeieinsatz gesorgt. Unfreiwillig mittendrin: HNA-Volontär Jakob von Sass.

Gegen 21.45 Uhr saß der 27-Jährige in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Tatortnähe am Computer, als es plötzlich an der Wohnungstür klingelte. Als von Sass nicht sofort reagierte, hämmerte wenig später jemand gegen die Tür und rief „Aufmachen, hier ist die Polizei“.

Polizei fahndet flüchtigen Ladendieb in Northeim – und klingelt bei HNA-Volontär

Daraufhin öffnete der Journalist die Tür. Die beiden Polizeibeamten gaben an, dass sie mit Kollegen nach flüchtigen Ladendieben fahnden würde, ein Zeuge habe ausgesagt, dass einer der Täter vermutlich in dem Haus verschwunden sei, in dem auch Jakob von Sass wohnt. Darum wolle man nun kurz seine Wohnung betreten und „nachschauen“.

Von Sass verweigerte den beiden Beamten aber den Zutritt, sagte, dass sie nur mit einem entsprechenden Beschluss in seine Wohnung dürften. Nach fünfminütiger Diskussion, in denen die Polizisten immer wieder sagten, sie wollten die Wohnung betreten, habe er sich dann als HNA-Journalist zu erkennen gegeben. Daraufhin hätten sich die Beamten mit dem Satz „Dann können Sie ja morgen einen schönen Artikel dazu schreiben“ verabschiedet.

Polizeieinsatz bei HNA-Volontär in Northeim: Beamte verfolgen Ladendieb

Von Sass sagt, dass er natürlich Verständnis für die Arbeit der Polizei habe, vor allem während einer Fahndung, doch über die Art und Weise und den Umgang der Polizeibeamten mit ihm habe er sich schon „sehr gewundert“.

Sven Wolf, Sprecher der Polizeiinspektion Northeim, sagte dazu am Donnerstag auf HNA-Anfrage, dass seine Kollegen unmittelbar nach dem Diebstahl – zwei Täter hatten im Rewe-Markt Waschmittel im Wert von 400 Euro gestohlen – sofort eine Fahndung eingeleitet hätten.

Nach dem Hinweis eines Zeugen, einer der Täter sei vermutlich in dem besagten Wohnhaus verschwunden, hätten seine Kollegen dort bei allen Bewohnern geklingelt, der HNA-Volontär sei einer der wenigen Bewohner gewesen, die die Tür geöffnet hätten.

Laut Wolf hätten die Beamten schnell bemerken müssen, dass von Sass so gar nicht ins Täterprofil passe und ein „unbescholtener Bürger“ sei, sagte Wolf. Und der HNA-Volontär habe im Endeffekt richtig gehandelt, dass er die Beamten nicht in die Wohnung gelassen habe.

Dennoch bitte er auch um Verständnis für die polizeilichen Maßnahmen. Mit den beiden Beamten, die am Donnerstagmorgen ihre Nachtschicht beendet haben und darum gestern nicht im Dienst waren, werde man den Vorfall aufarbeiten. Von den beiden Tätern fehlt weiter jede Spur. (Kathrin Plikat)

Erst vor kurzem war die Polizei in Northeim wegen eines schweren Unfalls im Einsatz: Ein Motorradfahrer wurde bei einem Zusammenstoß verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion