Aktuelle Zahlen der Verkehrszählung

Pro Tag 7100 Fahrzeuge mehr auf der Autobahn bei Northeim

+
Die A7 bei Echte: Dieser Bereich ist noch zweispurig, wird aber in Kürze ausgebaut.

Northeim. Die Zahl der Fahrzeuge auf der Autobahn 7 im Landkreis Northeim hat sich weiter erhöht. Das ist das Ergebnis der Verkehrszählung 2015, deren Zahlen jetzt vorliegen.

Die Bilanz: Bis zu 7100 Fahrzeuge mehr als noch vor fünf Jahren sind bei uns täglich auf Deutschlands längster Autobahn unterwegs. Der Schwerlastverkehr hat hingegen abgenommen.

Waren im Abschnitt zwischen Echte und Seesen 2010 noch 49 979 Fahrzeuge unterwegs, sind es jetzt 52 100. Weiter südlich, zwischen Echte und Northeim-Nord, sind jetzt 53 100 Fahrzeuge täglich unterwegs. 2010 waren es dort noch 50 992. 

Deutlicher Anstieg südlich

Ein deutlicher Anstieg der Zahlen wurde zwischen den Anschlussstellen Northeim-Nord und Northeim-West registriert. 2015 wurden ebenfalls 53 100 Fahrzeuge gezählt. Vor fünf Jahren waren es noch 46 000. Im südlichsten Abschnitt zwischen Northeim-West und Nörten-Hardenberg sind jetzt 54 500 Fahrzeuge täglich unterwegs. 

Trotz der gestiegenen Anzahl an Fahrzeugen auf der A7 sei nicht automatisch von einer höheren Lärmbelästigung auszugehen, sagte Maik Pfeiffer von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim im Gespräch mit der HNA.

Auch wenn jetzt die Autobahn im Landkreis durchgängig sechsspurig ausgebaut werde, bleibe es fraglich, ob dadurch mehr Verkehr und mehr Lärm entstehe. Die Verkehrs-Entwicklung beobachte man genau. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.