Fahndung bisher ohne Ergebnis

Raubüberfall auf Marktkauf: Täter erbeuten Tresorinhalt

Foto: dpa

Northeim. Bei einem Raubüberfall haben die beiden Täter am Montagmittag den Inhalt des Tresors des Northeimer Verbrauchermarktes Marktkauf erbeutet. Über die Höhe der Beute machte die Polizei keine Angaben.

Wie die Polizei mitteilte, überraschten die vermummten Täter den Geldboten eines Sicherheitsdienstes, als dieser gegen 13.15 Uhr die Klingel zum Kassenbüro betätigte. Sie drückten ihm einen harten Gegenstand in den Rücken.

Als die Tür von innen geöffnet wurde, drängten die Räuber den Geldboten in den Kassenraum und zogen ihm die Dienstwaffe aus seinem Holster.

Die Mitarbeiterin des Verbrauchermarktes wurde von den Tätern mit einer Schusswaffe bedroht und aufgefordert, den Tresor zu öffnen und das darin befindliche Geld in eine mitgebrachte Sporttasche zu legen. Die Frau folgte den Anweisungen der Vermummten.

Aktualisiert um 19 Uhr.

Anschließend flüchteten die Täter durch einen Notausgang. Dann flüchteten sie vermutlich mit einem älteren, schwarzen VW Golf. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ergebnislos.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Überfall, die Täter oder den älteren Golf gesehen haben oder andere Hinweise zur Aufklärung des Raubüberfalls geben können, sich unter Telefon 055 51/ 700 50 bei der Polizeiinspektion Northeim zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.