1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

20 000 Euro: Rentnerin aus Northeim sollte betrogen werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Hände halten 500-Euro-Scheine
Um 20 000 Euro sollte eine Rentnerin betrogen werden. © Matthias Balk / dpa

Die Polizei Northeim warnt aus gegebenem Anlass davor, fremde Personen in die eigene Wohnung zu lassen.

Northeim – Hintergrund dafür ist, dass laut Polizei am Donnerstag zwei unbekannte Männer, die von einer Rentnerin in ihre Wohnung gelassen wurden, vorgaben, eine dort befindliche Buchreihe im Namen der alten Dame gewinnbringend für eine höhere fünfstellige Summe verkaufen zu können, wenn sie bereit wäre, zuvor eine Kautionssumme von 20 000 Euro auf ein bestimmtes Konto zu überweisen.

Einer aufmerksamen Bankangestellten sei es zu verdanken, dass die entsprechende Überweisung gerade noch rechtzeitig verhindert werden konnte, heißt es dazu im Polizeibericht.

Hinsichtlich deser Betrugsmasche wird die Bevölkerung um Aufmerksamkeit gebeten. Betroffene sollten sich in solchen Fällen unverzüglich mit der Polizei in Verbindung setzen. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare