Party im Anschluss

Mit Rhythmus über den See: 29 Teams beim Drachenbootrennen

+
Volle Kraft Voraus: Dieses Foto zeigt die Mannschaft der HNA. Wir bedanken uns noch einmal bei allen Lesern, die unserem Aufruf gefolgt waren, das HNA-Team zu verstärken.

Northeim. Dabei sein ist alles - dieses Motto stand am Samstag beim Drachenbootrennen auf dem Northeimer Freizeitsee zwar im Mittelpunkt.

Dennoch waren die 29 Teams mit großem Eifer dabei und schenkten sich bei den Rennen, die über eine Distanz von 250 Meter gingen, nichts.

Im Finallauf, bei dem die in den Vorläufen ermittelten vier schnellsten Mannschaften, an den Start gingen, siegte das Team „Rail-Dragons“ vor den „Kayser Urbock-Drachen“, dem „Team Realize“ und dem Team „B-One“.

Am Morgen hatte es noch so ausgesehen, als wollte das Wetter dem Drachenbootverein Northeim, der die Veranstaltung bereits zum dritten Mal ausrichtete, einen Strich durch die Rechnung machen. Doch kurz vor dem Start der Wettkämpfe hatte der Wettergott offensichtlich ein Einsehen und sorgte für strahlenden Sonnenschein, der nur von kurzen, aber heftigen Regenschauern unterbrochen wurde.

Die Siegerehrung fand im Festzelt statt, das am Kiesseeufer aufgebaut worden war und in dem im Anschluss noch eine Party gefeiert wurde. (nik)

Drachenbootrennen auf dem Kiessee Northeim

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.