Zuschüsse ab 2016

Rot-Grün im Kreistag will Gemeinden mehr Geld für Krippen geben

Peter Traupe (SPD)

Northeim. Die rot-grüne Mehrheitsgruppe im Kreistag will sich für eine Anhebung der Zuschüsse des Landkreises an die Städte und Gemeinden für den Betrieb von Krippen einsetzen.

Sie unterstützt einen entsprechenden Antrag, den die Bürgermeister der Kommunen gestellt haben.

„Angesichts der gestiegenen Allgemeinkosten respektieren wir das Anliegen. Deshalb werden wir für eine Erhöhung der Zuschüsse ab 2016 sorgen und den Gemeinden finanzielle Planungsssicherheit verschaffen“, heißt es in einer Erklärung von SPD und Grünen, die vom Jugendhilfeausschuss-Vorsitzenden Peter Traupe (SPD) und dem stellvertretenden Landrat Jens Hampe (Grüne) unterzeichnet ist.

Jens Hampe (Grüne)

Hintergrund: Seit 2007 fördert der Landkreis in unveränderter Höhe die Plätze in Kinderkrippen und Horten im Kreis Northeim. Das Geld erhalten die kreisangehörigen Städte und Gemeinden, die durch eine Vereinbarung die Zuständigkeit für die Kindertagesstätten vom Landkreis übertragen bekommen haben.

Die Förderung war seinerzeit von der SPD-Grünen-Mehrheitsgruppe im Kreistag durchgesetzt worden. Seither, so Traupe und Hampe, gebe es im Landkreis Northeim ein stetig wachsendes Angebot an Krippenplätzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.