Sieg bei den Rheinland-Pfalz-Open

Northeimer Karate-Ass Schimpf mit erstem Schritt zur EM

Mit dem Siegerpokal: Alina Schimpf. Foto: privat/nh

Koblenz. Alina Schimpf, Kampfsportlerin von Funakoshi Karate Northeim, hat den ersten Schritt hin zu einer Teilnahme an der Europameisterschaft im nächsten Jahr gemacht. Sie gewann die Rheinland-Pfalz-Open in Koblenz.

Dieses nach wie vor hochkarätig besetzte Turnier, an dem 646 Athleten aus 149 Vereinen und sieben Nationen teilnahmen, ist für die deutsche Nationalmannschaft der Altersklassen U16 und U18 eines von drei Qualifikationsturnieren für die EM im Jahr 2017.

Schimpf startete in der Klasse Damen U18 bis 48 Kilo. Im ersten Kampf setzte sie sich gegen die Hamburgerin Aleyna Gencer klar durch. Auch im Poolfinale gegen die Holländerin Merell Cassee überzeugte die Northeimerin durch schnelle und konsequente Fauststöße zum Kopf. Im Finale traf Schimpf auf eine alte Bekannte: Jacqueline Schweichert aus Halle (Westfalen). Die beiden standen sich schon mehrfach gegenüber. Schimpf fand zunächst nicht in den Kampf, punktete jedoch gegen Ende immer wieder und entschied die Auseinandersetzung mit 4:1 für sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.