Neues Werkstatt- und Ausstellungszentrum mit Verwaltungszentrale

Schnitger investiert 8,5 Millionen Euro in Standort Northeim

Die Bauarbeiten haben schon begonnen: Auf dem Gelände der Firma Schnitger am Northeimer Mittelweg werden alte Hallen abgerissen. Hier entsteht anschließend der geplante Neubau.
+
Die Bauarbeiten haben schon begonnen: Auf dem Gelände der Firma Schnitger am Northeimer Mittelweg werden alte Hallen abgerissen. Hier entsteht der geplante Neubau.

Die Firma Schnitger baut auf ihrem Firmengrundstück im Northeimer Mittelweg eine neues Werkstatt-, Ausstellungs- und Verwaltungsgebäude.

Das 1991 von Wolfgang Schnitger gegründete Unternehmen ist Spezialist für Nutzfahrzeug-, Autokran- und Arbeitsbühnen-Service und gehört seit August 2019 der bundesweiten Nufatec-Service-Group an. Geschäftsführer sowohl der Nufatec-Gruppe als auch der Schnitger GmbH ist Daniel Wenzel.

Der geplante Neubau der Firma Schnitger in Northeim: So sieht das 8,5-Millionen-Euro-Objekt aus.

Einhergehen mit der Investition – die Bauarbeiten haben bereits begonnen – wird nach Angaben von Maria-Katharina Suck, Assistenz der Geschäftsführung, auch die Ausweitung der Belegschaft von derzeit 50 auf mittelfristig 70 Mitarbeiter. Gesucht würden insbesondere Nutzfahrzeug-Mechatroniker.

Laut Mitteilung des Unternehmens sollen zunächst zwei Werkshallen abgerissen werden. Auf dem Gelände entsteht dann ein neues Firmengebäude mit Servicehallen sowohl für Lkw als auch Spezialfahrzeuge, einer Waschanlage sowie einer Verwaltungszentrale mit Showroom für den Verkauf von Minikränen, Arbeitsbühnen und Großgeräten, mit Kantine, Sozial- und Schulungsräumen sowie einer Fahrerlounge, in der Lkw-Fahrer sich wohlfühlen können, wenn ihre Fahrzeuge repariert oder gewartet werden.

Zugleich würden die Arbeitsplätze und die Arbeitsumgebung modernisiert und digitalisiert. „Durch die geplanten Investitionen ergeben sich zahlreiche positive Perspektiven“, betont Geschäftsführer Daniel Wenzel. „Wir bieten den Kunden ein Rundum-Sorglospaket, indem wir nicht nur den Service und Fahrzeugbau optimieren, sondern auch eine Lkw-Wäsche und eine neue Tankstelle anbieten.“ Für die Sicherstellung von defekten Fahrzeugen entstehe eine zusätzliche Halle. Mit vier neuen und stärkeren Deckenkranen könnten künftig auch Arbeiten mit schwereren Maschinen und Geräten ausgeführt werden. Wenzel: „So können wir ein breiteres Kundengebiet im Bereich Spezialfahrzeuge abdecken.“

Die Firma Schnitger ist im Nutzfahrzeugbereich nicht nur Service-Partner von Scania und MAN, sondern wartet auch anderen Marken sowie Feuerwehr- und auch Bundeswehr-Spezialfahrzeuge.

Mit dem Neubau, so wiederholt Wenzel, gehe die Digitalisierung der gesamten Werkstatt einher. Vom Begrüßungsbildschirm über die Tablet-Dialog-Annahme, digitale Prüfabläufe bis zur digitalen Rechnungsstellung würden die Arbeitsabläufe schneller und effizienter. „Unsere Mitarbeiter können sich an den neuen Meetingpoints flexibel und kurzfristig absprechen.“ Der Neubau am Mittelweg soll im Sommer 2022 bezugsfertig sein.

(Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.