Stadtwerke lassen Hubboden reparieren

Schwierige Sanierung: Northeimer Hallenbad öffnet später

Der Antrieb des Hubbodens wird erneuert: Frank Hammer (links) und SWN-Abteilungsleiter Thorsten Buschjost im 50-Meter-Schwimmerbecken des Northeimer Hallenbades. Foto: Mönkemeyer

Northeim. Das Northeimer Hallenbad wird erst am Montag, 21. September, wieder für den Badebetrieb geöffnet.

Das teilten die Stadtwerke Northeim (SWN) mit.

„Eigentlich wollten wir bereits am 7. September nach der üblichen Sommerpause öffnen“, sagt SWN-Pressesprecher Lars von Minden, „aber die aufwendigen Reparaturarbeiten am Hubboden, mit dem wir in einem Teilbereich des 50-Meter-Schwimmbeckens die Wassertiefe variabel einstellen können, dauern doch länger, als ursprünglich geplant.“

Der Hubboden, der seit März dieses Jahres nicht mehr funktionstüchtig war, sei zwar gleich zu Beginn der Sommerferien teilweise ausgebaut worden, um den mechanischen Schaden zu beheben. Dabei habe sich aber herausgestellt, dass der Hersteller der 1973 in Betrieb genommenen Anlage nicht mehr über die entsprechenden Ersatzteile verfügt.

„Schließlich haben wir in Osterode ein Unternehmen gefunden, das sich der Herausforderung gestellt hat, die schadhaften Getriebewellen selbst zu erneuern“, sagt SWN-Abteilungsleiter Thorsten Buschjost. „Das war ganz großes Glück für uns und für das Northeimer Hallenbad.“ Denn viele Vereine, die das Bad nutzen seien bei ihren Aktivitäten auf einen funktionierenden Hubboden angewiesen. „Die genauen Kosten stehen noch nicht fest, dürften aber bei etwa 50.000 Euro liegen.“

Die Bauarbeiten sollen in den nächsten Tagen abgeschlossen werden. „Wenn der TÜV den erneuerten Hubboden abgenommen hat, können wir anfangen, die Becken zu befüllen“, sagt von Minden. Um Druckverluste im örtlichen Wasserversorgungsnetz zu vermeiden, geschehe dies stets sehr kontrolliert. „Anschließend erfolgen noch die vorgeschriebenen Wasseruntersuchungen, ehe das Bad nach achtwöchiger Schließung wieder geöffnet werden kann.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.