Neben dem Studium

Selbstständig mit 21 Jahren: Laura Herale aus Northeim arbeitet als Fotografin

+
Im Fotostudio: Australian-Sheperd-Hündin Lotta war das erste Model der Fotografin Laura Herale.

Northeim. Es begann mit der Präsentation ihrer Bilder auf Facebook: Heute fotografiert Laura Herale Tiere, Kinder und Hochzeiten und kann sich damit ihr Leben finanzieren.

Laura Herale ist ein Beispiel dafür, dass es sich lohnt, seinem Talent zu folgen: Die 21-jährige Northeimerin hat sich als Fotografin in der Region selbstständig gemacht und konnte schon nach einem dreiviertel Jahr von ihren Einnahmen leben. Das neueste Zeugnis ihrer Fotokunst ist ein Kalender, der Hundewelpen an verschiedenen Plätzen in Northeim zeigt.

Im Februar 2013 schaffte sich die Lehramts-Studentin eine Hündin an, fotografierte diese mit ihrer Spiegelreflexkamera und weil sie ihre Ergebnisse präsentieren wollte, stellte sie die Bilder ihrer Australian-Shepard-Hündin Lotta auf eine Facebook-Seite. Daraus entstand ihr erster Auftrag: „Eine Freundin fragte mich, ob ich nicht auch einmal ihren Hund portraitieren wollte“. Gesagt, getan.

Motive im Kontext sehen 

Voller Einsatz für gute Bilder: Wer glaubt, dass tierische Fotomodelle still sitzen, der irrt sich.

Weil sie positive Rückmeldung für ihre Bilder erhielt, fotografierte Herale weiter, steigerte die Qualität ihrer fotografischen Ausrüstung, eignete sich technisches Wissen an und richtete sich im Nachbarhaus ein Fotostudio ein. Sie baute ihr Repertoire aus - von Hunden kam sie zu Kleintieren und Pferden. „Ich übte im Bekanntenkreis, Kinder zu fotografieren und schließlich stand ich als Fotografin vor einem Hochzeitspaar.“ Die Aufträge ergaben sich aus den Ergebnissen vergangener Shootings - „meine Bewerbung sind die Bilder.“

Auf Shootings sammelte sie Erfahrungen, lernte, wie man quirlige Welpen fotografiert und Charaktere in Szene setzt. So liegt es nahe, den Hund eines Jägers im Wald abzubilden und ein Energiebündel beim Toben auf der großen grünen Wiese, erzählt Herale. Das Wichtigste: „Ich befinde mich beim Fotografieren immer auf Augenhöhe mit dem Model.“

Spontan-Shooting in Cuxhaven 

Mehr über Laura Herale erfahren Sie unter  www.lovely-moments-tierfotografie.de

Neben ihrer Hündin Lotta ist die Kamera ihr ständiger Begleiter. Und als sie im Sommer mit Freundinnen einen Ausflug nach Cuxhaven machte, veranstaltete sie spontan ein Shooting und fotografierte Hunde am Meer. Sie hätte nicht gedacht, dass sich innerhalb kurzer Zeit aus dem persönlichen Fotografieren ein Beruf entwickeln würde. Ihr Fokus liege allerdings nach wie vor auf dem Studium an der Uni Göttingen, wo sie die Fächer Deutsch und Philosophie studiert. Sie mag es, Wissen zu vermitteln: Beim diesjährigen Girls Day hat sie deshalb fünf Schülerinnen einen Einblick in ihre Arbeit gegeben und Fotografie-Neulingen bietet sie regelmäßig Coachings an.

Von Anna Lischper

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.