Tiefstand seit der Wiedervereinigung

So wenig Arbeitslose im Kreis Northeim wie noch nie

Northeim. So wenig Arbeitslosen wie aktuell gab es im Landkreis Northeim seit der Wiedervereinigung nicht.

Die Arbeitsagentur vermeldet für Ende April einen Rekord-Tiefstand mit einer Quote von 5,9 Prozent. Die hatte es zwar schon einmal im September 2016 gegeben. Mit 4124 Arbeitslosen liegt die absolute Zahl jedoch noch um 25 tiefer als damals.

Gegenüber dem Vormonat sank die Zahl der Arbeitslosen kreisweit um 157. Gegenüber April vorigen Jahres sind sogar 341 Menschen weniger arbeitslos gemeldet, ein Rückgang von 7,6 Prozent.

Die Arbeitslosenquote von 5,9 Prozent liegt um 0,2 Punkte unter dem Wert vom März. Vor einem Jahr hatte sie noch 6,3 Prozent betragen.

Auch das Arbeitsplatzangebot im Kreis Northeim bewegt sich, wie die Göttinger Arbeitsagentur meldet, weiter auf hohem Niveau. So sind 1189 offene Stellen gemeldet, 187 mehr als vor einem Jahr. Das Angebot erhöhe die Chancen auf einen Arbeitsplatz, allerdings gebe es das Problem, dass sich 82 Prozent der Stellenangebote an Fachkräfte richteten, sagte Arbeitsagenturchef Klaus-Dieter Gläser. Der Fachkräftemangel werde für die Betriebe immer mehr zum Problem. 

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.