1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

„Spaziergang“ in Northeim eskaliert

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Bisher waren die „Spaziergänge“ in Northeim friedlich verlaufen. Am Montag kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Unser Bild zeigt Teilnehmer einer Versammlung vor einigen Wochen an der Alten Wache.
Bisher waren die „Spaziergänge“ in Northeim friedlich verlaufen. Am Montag kam es zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Unser Bild zeigt Teilnehmer einer Versammlung vor einigen Wochen an der Alten Wache. © Hubert Jelinek

Bei einer Corona-Versammlung in Northeim wird ein Polizist von einem Teilnehmer angegriffen. Drei Beteiligte werden bei den Ausschreitungen verletzt.

Northeim – Zu Ausschreitungen zwischen Teilnehmern eines „Spaziergangs“ gegen die Corona-Maßnahmen und Polizeibeamten ist es am Montagabend (24.01.2022) in der Northeimer Innenstadt gekommen. Insgesamt drei Beteiligte wurden leicht verletzt. Die Polizei berichtete gegen 21 Uhr in einer Stellungnahme, dass sich ein Mann und eine Frau geweigert hatten, während der Versammlung eine FFP2-Maske zu tragen, wie es laut Erlass des Landes vorgeschrieben ist.

Als Polizeibeamte daraufhin die Personalien der beiden Personen aufnehmen wollten, um eine Ordnungswidrigkeitenanzeige in die Wege zu leiten, wollten beide einfach weitergehen, um sich der Maßnahme durch die Polizei zu entziehen, so ein Polizeisprecher. Nachdem ein Polizist versucht habe, den Mann daran zu hindern, habe sich dieser losgerissen und den Beamten angegriffen.

Corona-Versammlung in Northeim: Teilnehmer entziehen sich der Kontrolle

Der Mann und auch die Frau, die sich ebenfalls der Kontrolle widersetzte, mussten laut Polizei „mittels einfacher Gewalt und unter Einsatz von Pfefferspray zu Boden gebracht werden“. Dabei wurden beide laut Polizei leicht verletzt, lehnten aber eine Behandlung durch den alarmierten Rettungsdienst ab. Auch ein Polizeibeamter erlitt leichte Verletzungen.

Aufgrund seiner andauernden Aggressivität wurde der Angreifer auf die Northeimer Dienststelle gebracht, aus der er im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen nach rund 30 Minuten wieder entlassen wurde, sagte der Polizeisprecher auf HNA-Anfrage.

Alles auf einen Blick

Mit dem HNA-Newsletter für Northeim und Uslar verpassen Sie nichts aus der Region.

Corona-Versammlung in Northeim: Vorfall mit Smartphones gefilmt

Ein Polizeisprecher sagte, dass der Vorfall in der Innenstadt von mehreren Personen per Smartphones gefilmt wurde. Das habe man zum Anlass genommen, um eine Stellungnahme dazu abzugeben. Gegen den Mann und die Frau wurden jeweils Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Im Anschluss an den Vorfall versammelten sich 40 bis 50 der sogenannten „Spaziergänger“ vor der Northeimer Polizeiwache, um ihrem Ärger Luft zu machen. Das bestätigte die Polizei, will sich dazu aber erst am Dienstag (25.01.2022) äußern.

Währenddessen wird der Vorfall in den sozialen Netzwerken, unter anderem von Teilnehmern an dem „Spaziergang“ in Northeim, völlig anders, als in der Pressemitteilung der Polizei geschildert, dargestellt.

Grund für die Eskalation der Situation sei allein das Verhalten der Polizeibeamten gewesen, heißt es da unter anderem. Sie hätten plötzlich grundlos auf den Mann und die Frau eingeprügelt, das würden auch diverse Videos, die von mehreren Teilnehmern angefertigt wurden, beweisen.

Die Polizei betonte in dem Zusammenhang am Dienstag, dass das auch ihr vorliegende Videomaterial aktuell ausgewertet und bewertet werde. (kat)

Währenddessen versammelten sich mehr als 200 Menschen in Fritzlar, um gegen die „Spaziergänge“ der Corona-Gegner zu demonstrieren.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion