Stadt Northeim weiht Krippe am Sixti-Südstadt-Kindergarten ein

Angebaut: Die neue Krippe befindet sich in einem Anbau, der seitlich (links) an den bestehenden Kindergarten in der Northeimer Südstadt gesetzt wurde. Hier ein Archivbild vom Bau. Foto: Eriksen

Northeim. Am Samstag wurden die neuen Krippenräume des Kindergartens St.-Sixti-Südstadt eingeweiht und durch Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser feierlich an die Nutzer übergeben.

Tannhäuser: „Wir wollen nicht nur unseren gesetzlichen Auftrag erfüllen, der vorgibt, eine ausreichende Anzahl von Betreuungsplätzen für Kinder unter drei Jahren zu schaffen, sondern auch für alle Eltern, die dies für ihre Kinder wünschen, optimale und ausreichende Betreuungskapazitäten bereitstellen.“

Lexikonwissen:

St.-Sixti-Kirche im Regiowiki

Von den hier verbauten 485.000 Euro, so Tannhäuser weiter, habe die Stadt Northeim immerhin 289 000 aufgebracht. Hinzu kamen 115.000 vom Land und 81.000 vom Landkreis Northeim.

Der neue, lichtdurchflutete Anbau hatte schon im März nach zehnmonatiger Bauzeit seinen Betrieb aufgenommen, und ist mit 15 Ganztagsplätzen für die Kleinsten der Kleinen ausgelegt. Damit habe der Kindergarten nun die Möglichkeit insgesamt 130 Kinder zu betreuen, sagte die Leiterin Kirstin Rohlf.

Die stellvertretende Superintendentin Johanna Hesse beglückwünschte Kindergartenchefin Rohlf zu den neuen Krippenräumen und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Nach weiteren Grußworten gab es eine kurze, kindgerechte Andacht, gehalten von der Vorsitzenden des Kindertagesstättenverbandes im Kirchenkreis Leine-Solling, Pastorin Karin Gerken-Heise.

26 Mitarbeiterinnen des Kindergartens erhielten einen kleinen Engel aus Bronze als Geschenk aus den Händen der Kirchenvorsteherin St. Sixti Birgit Möller-Kühn. Die Betreuungskräfte waren gerade in der Bauphase, während der Kindergartenbetrieb ohne Einschränken weiter lief, besonderen Belastungen ausgesetzt, die sie nur durch ihr überdurchschnittlich, großes Engagement bewältigen konnten, sagte Möller-Kühn.

Im Anschluss der Feierstunde mit Beginn des Frühlingsfestes, traten 30 Kindergartenkinder in bunten Kostümen auf die Bühne. Sie zeigten in einem frei erfundenen MiniMusical mit Tanz und Gesang, den Eltern und Gästen, was sie mit ihren Betreuerinnen eingeübt hatten.

Gemeinsame Spiele mit den Eltern und der Auftritt des Zauberers waren die Höhepunkte für die Kinder bei der Einweihungsfeier. (ywb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.