1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Northeim will in Treibhausgasneutralität investieren

Erstellt:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Bachlauf mit Staumauer im Wald
Die Seldequelle sprudelte im Sommer aufgrund der Trockenheit erneut weniger. © Niko Mönkemeyer

Im Haushalt 2023/24 sind knapp zwei Millionen Euro für Klimaschutz vorgesegen.

Northeim – Die Stadt Northeim möchte in den kommenden beiden Jahren etwa 1,8 Millionen Euro in die sogenannte Treibhausgas-Neutralität investieren. Das teilte die Stadtverwaltung in der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Klimaschutz und Mobilität mit.

Hintergrund ist, dass der Northeimer Rat bereits im Juli zu diesem Thema beschlossen hatte, dass

Ergänzend dazu hatte die Fraktion der Grünen beantragt, der Rat möge sich zu seiner Verantwortung bekennen und künftig mehr in den Klimaschutz investieren. Das möchte die Stadt in den dazu definierten vier Aufgabenbereichen in den Haushaltsjahren 2023 und 2024 wie folgt umsetzen:

 Sanierung von städtischen Gebäuden:

Baumaßnahmen für die Mobilitätswende:

Vorbeugende Maßnahmen zur Klimaanpassung:

Vorbereitende Untersuchungen hin zu einer treibhausgasneutralen Stadtverwaltung:

Weitere Maßnahmen für die genannten vier Aufgabenbereiche, die zusätzlich für den Doppelhaushalt 2023/24 geplant werden, können laut Mitteilung der Stadtverwaltung derzeit nicht benannt werden. Nach aktuellem Stand gebe es für die Haushaltsplanung aufgrund der vielen Anmeldungen einen Stopp, um Neuverschuldungen zu vermeiden. Neue Investitionen seien nur möglich, wenn andere Projekte verschoben werden. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare