Ausdünnung des Netzes?

Stadtbus: Weiterbetrieb ab August noch unklar

+
Northeimer Busverkehr: Sechs Linien plus eine Schulbuslinie sind montags bis freitags in Northeim unterwegs. An den Wochenende verkehren zwei Stadtbuslinien

Northeim. Das Northeimer Stadtbusnetz soll eine Gnadenfrist bekommen. Eine Beschlussvorlage der Verwaltung sieht vor, den Ende Juli auslaufenden Vertrag mit dem Unternehmen Weihrauch Uhlendorff um zwei Jahre zu verlängern.

In dieser Zeit soll das Liniennetz komplett überarbeitet werden.

Bei der Verlängerung des Vertrags drängt die Zeit. Die erste Beratung darüber soll es in der Sitzung des Ratsausschusses für Bürgerdienste, Wirtschaft und Verkehr am Donnerstag, 1. Juni, geben. Stimmt der Stadtrat in seiner Sitzung am 15. Juni nicht für die Vertragsverlängerung, gäbe es ab 1. August keinen Stadtbusverkehr mehr.

Auch wenn der Rat den Beschluss fasst, bleibt es eng. Denn anschließend muss die Landesnahverkehrsgesellschaft Weihrauch Uhlendorff die Konzession verlängern.

Das Verfahren dafür ist aufwendig. Dazu gehört, erklärt Busunternehmer Horst Weihrauch, eine Anhörung von 16 verschiedenen Parteien (darunter Verbände und Mitbewerber). Das brauche Zeit. Liege die Konzession nicht rechtzeitig vor, könnten die Stadtbusse ab dem 1. August zunächst nicht mehr fahren.

Wie es 2019 weitergeht, ist offen. Absehbar sei aber, so heißt es in der Vorlage, „dass das unüberschaubare und deutlich zu umfangreiche Liniennetz drastisch reduziert werden muss“. Das sei möglich, ohne das Angebot qualitativ zu beeinträchtigen.

Hauptgrund für die Ausdünnung des Netzes sind demnach Kostengründe. Die Aufrechterhaltung des derzeitigen Liniennetzes würde infolge des Niedersächsischen Tariftreue- und Vergabegesetzes deutlich teurer. Je nachdem welchen Tarifvertrag man zugrunde legt, ist laut Stadtverwaltung mit einer jährlichen Kostensteigerung von 65 000 bis 170 000 Euro zu rechnen. Die Folge: Der städtische Zuschuss von 200 000 Euro zur Deckung des Defizits, das beim Stadtbusbetrieb entsteht, müsste im Extremfall nahezu verdoppelt werden. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.