Stadthalle: Bürgermeister soll um Aufschub bitten

Die Northeimer Stadthalle Northeim

Northeim. Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser soll mit dem Landkreis über einen Weiterbetrieb der Northeimer Stadthalle verhandeln. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen.

Tannhäuser selbst enthielt sich bei der Abstimmung am Donnerstagabend.

Der Landkreis hat in seiner Funktion als Kommunalaufsicht die Frist für den Stadthallenbetrieb bereits zweimal verlängert. Die Stadt hatte sich beim Abschluss des Zukunftsvertrages mit dem Land Niedersachsen verpflichtet, die Halle zum Jahresende 2013 zu schließen, wenn es nicht gelingt, einen privaten Betreiber zu finden. Ohne erneute Verlängerung ist der Betrieb der Halle nur noch bis Ende April kommenden Jahres möglich.

Der von der CDU eingebrachte Antrag, der im Rat ohne weitere Aussprache beschlossen wurde, sieht vor, mit einer weiteren Fristverlängerung Zeit für die Entscheidung zu gewinnen, ob die Halle saniert oder - zusammen mit der Schuhwallhalle - durch den Bau einer Multifunktionshalle ersetzt werden soll.

Die letztere Variante wird von Bürgermeister Tannhäuser favorisiert. Für diesen Fall soll auch für den Zeitraum bis der Nachfolgebau fertiggestellt ist, der Weiterbetrieb der Stadthalle möglich sein, damit das kulturelle Leben in der Stadt nicht zum Erliegen kommt.

Ebenfalls bei Enthaltung von Tannhäuser hat der Rat ebenso einstimmig beschlossen, den Bürgermeister auch mit Verhandlungen für eine Fristverlängerung für den Betrieb der Schuhwallhalle zu beauftragen. Im Zukunftsvertrag hatte sich die Stadt zur Schließung der Sporthalle zum 31. Juli 2015 verpflichtet. Die Halle gehört der Stadt, dient aber der Gutenberg-Realschule und der Gerhart-Hauptmannschule, die sich in der Trägerschaft des Landkreises befinden, als Schulsporthalle. Außerdem trägt der Northeimer Handballclub (NHC) dort seine Heimspiele aus. (ows)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.