Die Stadtmacher laden zum Aktionstag für Kinder und Jugendliche ein

+
Wirbt für den Aktionstag: Jan Mönnich, Vorsitzender des Stadtjugendrings Northeim.

Northeim. Ein lebendiges, kinder- und jugendfreundliches Northeim ohne Rassismus und Gewalt - diesem Ziel möchten die Stadtmacher am Samstag, 4. Juli, ein großes Stück näher kommen. Mit einem Aktionstag für Kinder und Jugendliche in der Northeimer Innenstadt.

„Als vor zwei Jahren die Idee dafür entstand, dachten wir nicht, dass es so eine große Resonanz geben würde“, sagt Jan Mönnich, Vorsitzender des Stadtjugendrings Northeim. Dass sich an der Aktion mittlerweile mehr als 50 Vereine und Verbände zum Netzwerk „Die Stadtmacher“ zusammengefunden haben, sei unter anderem auch der Unterstützung durch den Northeimer Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser zu verdanken, der sich für dieses Projekt engagiert habe.

Flyer in vier Sprachen

„Wir möchten alle Kinder und Jugendlichen in Northeim erreichen und vor allem den toleranten Umgang miteinander fördern“, betont Mönnich und verweist darauf, dass der in der Stadt verteilte Flyer aus diesem Grund in vier Sprachen verfasst worden sei: in Deutsch, Türkisch, Arabisch und Polnisch.

Die Vorbereitungen für den Aktionstag laufen derzeit auf Hochtouren, sagt Mönnich und fügt schmunzelnd hinzu: „Und die Nervosität steigt natürlich, denn so eine große Veranstaltung für Kinder und Jugendliche hat es in der Stadt noch nicht gegeben.“ Ursprünglich sei man davon ausgegangen, dass man lediglich genügend Vereine und Verbände mit ins Boot holen könnte, um auf dem Northeimer Münsterplatz einen Aktionstag organisieren zu können. „Jetzt sehen die Planungen so aus, dass wir am 4. Juli die komplette Innenstadt belegen werden. Wir sind vom Interesse echt überwältigt und freuen uns riesig.“

Fünf Themenschwerpunkte

Angesichts der vielen Angebote habe man sich entschieden, am 4. Juli in der Fußgängerzone fünf Themenschwerpunkte zu bilden, sagt Mönnich. Sportliche Angebote werden am Münster zu finden sein. Über Vereine, Verbände und Einrichtungen, die im Sozialbereich tätig sind, können sich Besucher im Bereich Breite Straße/Kurze Straße/Alte Poststraße informieren. Spiele und kreative Angebote stehen rund um den Quellbrunnen am Eingang zum City-Center im Mittelpunkt, Musik und Kultur auf dem Markt. Auf der Breiten Straße Ost werden sich verschiedene Hilfsorganisationen präsentieren.

„Wir versprechen uns von dem Aktionstag, dass das entstandene Netzwerk künftig für alle Kinder und Jugendliche gleiche Chancen zur freien Entfaltung ermöglicht“, so Mönnich.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.