Stefan Knorr wird neuer Chef der Heliosklinik

Stefan Knorr

Northeim. Die Northeimer Helios-Klinik bekommt am 12. Januar kommenden Jahres einen neuen Geschäftsführer. Es ist der 32-jährige Diplom-Kaufmann Stefan Knorr.

Er tritt die Nachfolge von Jörg Wegener an, der aus privaten Gründen den Helios-Konzern verlässt und nach Düsseldorf zieht, wo er die Leitung einer anderen Klinik übernehmen wird.

Knorr war zuletzt als Abteilungsleiter Controlling/Medizincontrolling im Helios-Klinikum Berlin-Buch tätig. Vorherige Station des gebürtigen Kielers war die Damp-Holding AG, wo er unter anderem von 2008 bis 2012 als stellvertretender Abteilungsleiter Konzerncontrolling tätig war.

Jörg Wegener, der die letzten beiden Jahre die Northeimer Helios-Klinik kaufmännisch leitete, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Grund hierfür ist nach seinen eigenen Worten die durch mehrere Schlaganfälle eingetretene Pflegebedürftigkeit seines Vaters in Düsseldorf.

Helios-Regionalgeschäftsführer Mitte-Nord, Enrico Jensch, begrüßte am Montag Stefan Knorr in der neuen Northeimer Klinik und zeigte sein vollstes Verständnis für Wegeners rein private Entscheidung. (goe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.