Fahrer fuhr gegen Baum

Am Steuer telefoniert: 23-Jähriger wird bei Unfall durch sein Handy verletzt

Hollenstedt. Weil er während der Fahrt offensichtlich mit seinem Handy telefonierte, hat ein 23-jährige Autofahrer am Montag auf der Landesstraße 572 bei Hollenstedt einen Unfall verursacht.

Der Fahrer wurde leicht verletzt, außerdem entstand ein Schaden von 1000 Euro an seinem Auto, so die Polizei.

Der 23-Jährige hatte beim Linksabbiegen vom Weißen Budenweg auf die L 572 die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war daraufhin mit dem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum und ein Verkehrszeichen geprallt. Dabei, so ein Polizeisprecher, hatte die scharfkantige Hülle des Handys das Gesicht des Fahrers verletzt.

Der Sachbearbeiter Verkehr der Polizeiinspektion Northeim/Osterode, Polizeihauptkommissar Peter Schliep, weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass das Telefonieren während der Fahrt um einen Verstoß gegen die Straßenverkehrsordnung ist, der mit 60 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg geahndet wird.

Und wer mehrmals erwischt wird, dem droht sogar ein Fahrverbot. Zudem kann - auch bei einem unverschuldeten Unfall - grobe Fahrlässigkeit angenommen werden, was Kürzungen beim Schadenausgleich durch die Versicherung zur Folge hat. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.