Umleitung wird eingerichtet

Straße wird gesperrt: Northeimer Kieswerk erneuert Förderband

+
Wird ab Januar erneuert: Das Förderband am Kieswerk Oppermann über die Landesstraße Northeim-Hollenstedt. 

Northeim. Weil das Kieswerk Oppermann ab 2. Januar ein Förderband erneuert, soll die Landesstraße von Northeim nach Hollenstedt für zwei Monate zeitweise voll gesperrt werden.

Das teilte die Stadt Northeim mit. Das Brücken-Förderband transportiert den aus dem Northeimer Freizeitsee ausgebaggerten Kies über die Straße zum Kieswerk. Nach Angaben eines Sprechers der Firma Oppermann in Hann. Münden sollen in dieser Zeit das Förderband selbst und die stählerne Unterkonstruktion, die so genannte Band-Brücke, ausgetauscht werden.

Vollsperrungen der Straßenverbindung von Northeim nach Hollenstedt solle es aber immer nur zeitweise geben, wenn am Projekt gearbeitet werde, fährt der Firmensprecher fort. Dann werde der Verkehr – auch der Radverkehr – aus oder in Richtung Hollenstedt über den Weißen Budenweg umgeleitet. Die Vollsperrung besteht dann im Bereich des Kieswerks zwischen der Einfahrt zu den Seeterrassen und der Einmündung des Sültewegs. Linienbusse dürfen laut Firmensprecher während der Sperrung die Baustelle über das Kieswerkgelände umfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.