Stadtwerke senken die Preise zum 1. Januar 2015

Strom wird bei vielen Versorgern billiger

Northeim. Freudige Nachricht für viele Stromkunden im Landkreis Northeim: Etliche Stadtwerke im Kreisgebiet haben gegenüber der HNA angekündigt, ihre Strompreise senken zu wollen.

Bereits konkret wurden die Stadtwerke Northeim (SWN). Sie werden den Arbeitspreis in ihren Sondertarifen „NOM-Strom“ um 0,5 Cent je Kilowattstunde senken. Das betrifft 7200 Kunden.

Ein durchschnittlicher Musterhaushalt mit einem Verbrauch von 3500 Kilowattstunden werde 17,50 Euro oder zwei Prozent im Jahr sparen, heißt es in der SWN-Mitteilung.

Mit der Preisanpassung reagieren die SWN vor allem auf den günstigeren Einkaufspreis an der Strombörse, sagte Geschäftsführer Dirk Schaper.

Die leichte Senkung der Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien zum Jahresanfang 2015 habe hingegen kaum Wirkung auf die Preisgestaltung, führte Schaper aus. Im Gegenzug gebe es höhere Netzentgelte für die Stromdurchleitung zu verkraften.

Auch die Stadtwerke Leine-Solling, die vorrangig Stromkunden in Einbeck und Moringen beliefern, wollen zum Jahreswechsel die Preise senken. Das bestätigte eine Sprecherin. Um wie viel es billiger wird, das soll der Aufsichtsrat am 24. November beschließen.

Die Stadtwerke Uslar denken ebenfalls an eine Preissenkung zum 1. Januar 2015. Der Aufsichtsrat werde allerdings erst am 25. November tagen.

Der Versorger Harz-Energie, der Kunden und den Gemeinden Katlenburg-Lindau und Kalefeld versorgt, kündigt ebenfalls eine Preissenkung um 0,2 Cent je Kilowattstunde für Verträge mit Preisgarantie und variablen Abgaben an.

Die wieder in kommunaler Hand befindlichen EAM, die erst seit Juli 2014 Strom vertreibt, will den Strompreis konstant halten. EAM-Sprecher Steffen Schulze: „Wir haben mit niedrigen Preisen begonnen, die wollen wir erstmal stabil halten.“

Noch keine Prognose zur Strompreisentwicklung im neue Jahr will der Eon-Konzern abgeben. (goe)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.