Wetterlage hat sich beruhigt

Sturm Hendrik: Im Landkreis Northeim blieb es ruhig

Symbolbild Feuerwehr Blaulicht Sturm Orkan
+
Die Feuerwehren im Landkreis Northeim haben die aktuelle Wetterlage im Blick (Symbolbild).

Sturm Hendrik sorgte im Landkreis Northeim am Donnerstag für ungemütliches Wetter. Während in den Nachbarkreisen die Feuerwehren im Einsatz waren, blieb es im Kreisgebiet ruhig.

Northeim - Das seit Tagen angekündigte Sturmtief Hendrik hat den Landkreis Northeim am Donnerstag weitestgehend verschont: Bis auf einige umgestürzte Bäume, unter anderem im Solling, gab es vor allem für die Freiwilligen Feuerwehren keine besonderen Einsätze.

Dagegen sah es in den Nachbar-Landkreisen ganz anders aus: Zum Beispiel im Großraum Osterode wurden in einigen Bereichen zahlreiche Bäume durch Sturmböen mit bis zu 100 km/h entwurzelt. Diese stürzten vereinzelt auf Straßen, was nicht nur zu mehrere Straßensperrungen geführt hat, sondern auch zu einigen Verkehrsunfällen.

Obwohl sich die Sturmlage im Landkreis am Nachmittag wieder komplett beruhigt hatte, rieten die Landesforsten und auch die Feuerwehren dazu, Waldgebiete möglichst weiterhin zu meiden. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.