Sturmbäume-Gelände: Wiederbebauung beginnt in einem halben Jahr

Northeim. Nach fünf Monaten sind die Abbrucharbeiten der alten Helios-Klinik beendet. Am Donnerstag übergab Helios das vier Hektar große Areal an den neuen Eigentümer, die Kreis-Sparkasse Northeim (KSN).

Klinik-Geschäftsführer Stefan Knorr sprach von einem planmäßig verlaufenen Abriss und dankte sowohl der Abbruchfirma für eine engagierte Arbeit und den Anliegern für ihr Verständnis.

Immerhin mussten 10.000 Tonnen Bauschutt abgefahren werden. Ein Großteil sei jedoch vor Ort zerkleinert worden und werde zur Formung des Geländes verwendet. Mit der Kreis-Sparkasse habe man in den Verhandlungen hervorragend zusammengearbeitet.

KSN-Vorstandsvorsitzender Guido Mönnecke erinnerte daran, dass die KSN nach Vorplanungen durch die Northeimer Planungsgruppe Lange-Puche und Architekt Roman Graf mit der Stadt Northeim Anfang 2015 einen Bauvertrag geschlossen habe. Dieser bilde die Grundlage für die zwei Millionen Euro teure Erschließung des Geländes, die von der Kreis-Sparkasse vorgenommen werde.

Klinikabriss beendet: Helios übergibt Grundstücks an Kreis-Sparkasse Northeim

Bereits im September sollen laut Mönnecke der Bau der Ver- und Entsorgungsleitungen sowie der beiden Erschließungsstraßen beginnen. Zeitgleich werde die KSN mit der Vermarktung starten.

Geplant sei, dass die Wohnungsbaugesellschaft „Wohnen in Northeim“ ein großes Grundstück im Zentrum des Geländes kauft und Mietwohnungen baut. Die restlichen 22 Grundstücke sollen an private Bauherren gehen. Baubeginn soll spätestens Anfang 2016 sein. Ein halbes Jahr später soll der im Nordbereich geplante Supermarkt entstehen.

Northeims Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser freute sich, dass das Gelände von einem heimischen Investor beplant und vermarktet wird und versprach eine positive Begleitung: „Wir freuen uns auf das neue Quartier.“

Abriss der alten Helios-Klinik in Northeim

Lesen Sie dazu auch:

- Helios: Asbest wird bei Klinik-Abriss nicht freigesetzt

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.