Polizei lobt beherztes Eingreifen

Sudheim: Autofahrer nimmt Betrunkenem auf Kreuzung den Autoschlüssel weg

ARCHIV - 23.06.2010, Hessen, Frankfurt/Main: ILLUSTRATION - Ein Führerschein und ein Autoschlüssel liegen auf einem Fahrzeugschein. Weil sie bei Führerscheinprüfungen massiv betrogen haben sollen, müssen sich vier Männer und eine Frau vom Montag an vor dem Landgericht Kaiserslautern verantworten. Foto: Marius Becker/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
urn:newsml:dpa.com:20090101:191011-99-259738

Durch sein beherztes Eingreifen vermutlich Schlimmeres verhindert hat ein Autofahrer, der am Dienstag auf der Bundesstraße 3 bei Sudheim einem offensichtlich betrunkenen Autofahrer den Fahrzeugschlüssel weggenommen hat.

Laut Polizei Northeim war der 36-jährige Bad Gandersheimer, der mit seinem Auto vermutlich auf der Kreuzung in Richtung Hillerse abbiegen wollte, zuvor mehreren Autofahrern wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen, sodass sie die Polizei alarmiert hatten. Der 36-jährige soll unter anderem "Schlangenlinien" gefahren sein.

Der mutige Autofahrer habe sein Fahrzeug verlassen, sei hinter dem langsam fahrenden Auto des Gandersheimers her gerannt und habe den Fahrer angeschrien, er solle endlich anhalten. Das habe dieser dann getan, durch die geöffnete Scheibe habe der Zeuge dann den Autoschlüssel des Gandersheimers an sich genommen.

Bei der Überprüfung entdeckten die inzwischen eingetroffenen Polizeibeamten im Auto des Gandersheimers zahlreiche leere Bierflaschen, außerdem frische Unfallspuren an der rechten Fahrzeugseite. Diese passen nach ersten Ermittlungen zu einem Unfall in Bovenden. 

Die Polizeibeamten beschlagnahmten den Führerschein des 36-jährigen Gandersheimers, die Ermittlungen dauern an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.