Tischtennis-Bezirksoberliga der Damen

Sudheim holt einen Punkt und ist Meister

Odagsen. Die Tischtennisspielerinnen des TSV Sudheim haben am vergangenen Samstag eine Punktlandung hingelegt: Mit dem 7:7 im Auswärtsspiel beim Tabellendritten TSV Odagsen sicherte sich das Sudheimer Quartett die Bezirksoberliga-Meisterschaft.

Bis zuletzt hatten sich der TSV Sudheim (32:4 Punkte), der TTC Herzberg (30:6) und der TSV Odagsen (29:5 und noch ein Spiel beim TTC Göttingen) ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert, bei dem die direkten Vergleiche - nach je einem Sieg, zwei Remis und einer Niederlage - keinen „Sieger“ brachten. Den entscheidenden hauchdünnen Vorsprung sicherten die Sudheimerinnen sich dann gegen den Rest der Liga.

TSV Odagsen - TSV Sudheim 7:7.  Den titelbringenden Punktgewinn verdankt der TSV Sudheim seiner Doppelstärke: Chantal Pannhausen/Mareike Peter (4:11, 11:9, 11:7, 9:11, 11:9 gegen Ingrida Würfel/Corinna Schwerdtfeger) und Julia Pinnecke/Sandra Langer mit dem heiß umkämpften 10:12, 13:11, 11:5 und 12:10 über Ute Mollwitz/Ulrike Wenzig legten ein beruhigendes 2:0 vor. Das war auch nötig, denn im ersten Einzeldurchgang siegte nur Langer, die Wenzig im fünften Satz 11:8 niederrang. Zuvor hatten Pannhausen und Pinnecke ihre fünften Sätze an Würfel und Schwerdtfeger abgeben müssen.

In der zweiten Runde punktete Langer abermals (3:2/11:6 über Mollwitz), wurde diesmal aber unterstützt von Pannhausen (3:1 über Schwerdtfeger). Auch im dritten Durchgang musste Langer über fünf Sätze, doch diesmal gab sie den letzten 5:11 an die Odagser Spitzenspielerin Würfel ab. Die zum Remis noch nötigen Siege steuerten Pinnecke und Pannhausen mit je 3:0 über Mollwitz und Wenzig bei.

Nach dreieinhalb Stunden und 62 Sätzen gab es in Odagsen zwar keinen Sieger - aber einen Meister.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.