Sofortige Fahndung blieb erfolglos

Tankstellenüberfall in Northeim: Täter hatte es nicht eilig

+
Symbolbild

Bei einem Überfall auf die Esso-Tankstelle an der Einbecker Landstraße in Northeim hat der Täter am Dienstagabend 500 Euro erbeutet. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Nach Polizeiangaben hat der maskierte Täter gegen 21.30 Uhr den Verkaufsraum der Tankstelle betreten. Der mit einer Schusswaffe bewaffnete Mann erklärt der Kassierin, dass das ein Überfall sei. Sie solle nicht den Alarmknopf drücken.

Die Kassiererin nimmt 500 Euro in Scheinen aus der Kasse und legt es in einen Stoffbeutel, den der Täter mitgebracht hat. Dann verlässt der Mann, wie es in der Polizeimitteilung heißt, auffallend ruhig den Verkaufsraum und steigt in einen dunkelblauen Golf IV mit dem Kennzeichen EIN - ER 618 und fährt dann in Richtung Einbeck davon. Die Nummernschilder waren bereits im Juni in Einbeck gestohlen worden.

Er wird als 55 bis 60 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und mit normaler Statur beschrieben. Er hat blaue Augen sowie blasse Haut und sprach akzentfreies Deutsch.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, die in Verbindung mit dem Überfall stehen könnten, bittet die Polizei, sich unter Telefon 055551/ 70050 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.