Fußball-Kreisliga: Testlauf für das Pokal-Halbfinale

Schlusslicht Höckelheim empfängt Titelkandidat Sudheim

Markus Schnepel

Northeim. Etwas verändert hat sich das Tabellenbild der Fußball-Kreisliga nach dem Ausschluss des FC Kreiensen/Greene. So muss sich der SV Höckelheim an diesem Wochenende als neues Schlusslicht dem zweitplatzierten Nachbarn und kommenden Pokalgegner Sudheim stellen.

Der FC Auetal will mit einem Erfolg beim FC Bollert seinen Platz im oberen Drittel festigen. Alle Spiele werden Sonntag um 15 Uhr angepfiffen.

FC Bollert - FC Auetal (Hinspiel 2:6). Rainer Nickel (Trainer FC Auetal):

„Es wäre schön, wenn wir am Ende Platz drei erreichen könnten. Damit würde sich meine Mannschaft für ihre gute Saison belohnen. Dass wir überhaupt so weit vorn dabei sind, war angesichts unserer zahlreichen verletzten Spieler wie Freise, Papendick, Backmann, Aron oder Bock nicht zu erwarten. Aber die Jungs haben eine tolle Moral und wollen ihre guten Leistungen fortsetzen. Bollert ist allerdings gerade zuhause immer ein schwer zu spielender Gegner.“

SV Moringen - FC Weser (1:1).  Weser tritt mit der stolzen Serie von vier ungeschlagenen Spielen in Moringen an. Allerdings schlägt sich das auf dem FC-Konto nur mit vier Zählern nieder. „Nach und nach komplettiert sich die Mannschaft“, sagt Weser-Trainer Jörg Andrecht und hofft, dass es auch beim SVM etwas zu holen gibt.

SV Höckelheim - TSV Sudheim (3:5).  Die Auslosung wollte es so, dass sich diese beiden Teams Pfingstsamstag im Pokal-Halbfinale am gleichen Ort ebenfalls gegenüberstehen. Nun gibt es also einen Testlauf. Priorität hat beim Gastgeber allerdings der Klassenerhalt. Sudheim muss zwar auf den gesperrten Frederik Braun verzichten, ist aber dennoch klar favorisiert.

FC Sülbeck/Immensen - TSV Edemissen (2:0).  In der Hochrechnung der Rückrunde fehlen Sülbeck bereits vier Punkte (Remis gegen Weser und Ilmetal). Gegen diese defensivstarken Gegner fehlte den Kickern von Trainer Burkhard Lange die zündende Idee. Auch Nachbar Edemissen wird sein Heil in einer kompakten Abwehr suchen.

SG Dassel/S. - SG Schoningen/Bollensen (4:2).  Unabhängig davon, wie die Gespräche zwischen SchoBo und Bollert zwecks einer angedachten Spielgemeinschaft auch ausgehen, strebt man bei den Gästen den Klassenverbleib an. Aufsteiger Dassel spielt jedoch in der Kreisliga (Platz drei) und auch im Pokal eine beeindruckende Saison.

SG Denkershausen - SG Ilmetal/D. (2:0).  „Das Runde muss ins Eckige. Das werden wir trainieren“, sagte Denkershausens Trainer Markus Schnepel nach dem 0:2 in Kalefeld, als man reichlich Chancen hatte, aber eben nicht traf. Ilmetal hatte Sülbeck letzten Sonntag nah an der zweiten Pleite der Saison. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.