1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Buch über Northeim in der Nazizeit ist in einer neuen Auflage erschienen

Erstellt:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Aufmarsch der NSDAP-Ortsgruppe Northeim, hier ein Bild aus dem Jahr 1933, aufgenommen im Bereich Münsterplatz/Straße Am Münster.
Aufmarsch der NSDAP-Ortsgruppe Northeim, hier ein Bild aus dem Jahr 1933, aufgenommen im Bereich Münsterplatz/Straße Am Münster. © Stachtarchiv Northeim

Das Buch des amerikanischen Wissenschaftlers William Sheridan Allen aus dem Jahr 1966, in dem er die Machtergreifung der Nazis in Northeim beschreibt, ist wieder im Handel erhältlich

Northeim – Wie konnte eine deutsche Kleinstadt Anfang der 1930er-Jahre sich von der Demokratie abwenden und es zur Geburt einer braunen Diktatur durch die Nationalsozialisten kommen lassen? Dieser Frage war der amerikanische Historiker William Sheridan Allen 1966 in seinem Buch „Das haben wir nicht gewollt“ (Original „The Nazi Seizure of Power. The Experience of a Single German Town, 1930-1935“) auf den Grund gegangen.

Allen beschreibt darin die Entwicklung am Beispiel der Stadt Northeim, im Buch Thalburg genannt (HNA berichtete). Zwei Jahre recherchierte Allen, der in dieser Zeit in Göttingen studierte und in der Zeit auch in Northeim lebte, sprach mit Einwohnern Northeims, mit vielen damaligen Gesinnungsgenossen der NSDAP, darunter Geschäftsleute und städtische Angestellte.

Die Studie erschien im Jahr 1966, alle Personen, mit denen und über die Allen damals sprach, waren zunächst mit Pseudonymen versehen. Später wurden diese weggelassen und alle Northeimer Personen mit Klarnamen genannt.

Allen arbeitete über 30 Jahre als Dozent und Professor für Deutsche Geschichte an der State University of New York in Buffalo. Dort starb er am 14. März 2013 im Alter von 80 Jahren. Im vorigen Jahr wäre der Autor 90 Jahre alt geworden, aus diesem Anlass hatte die HNA noch einmal über das Buch berichtet, das vergriffen war und nur noch für viel Geld im Internet gehandelt wurde.

Jetzt besuchte der Northeimer Dr. Heinz-Jörg Elliehausen die Redaktion und hatte eine Überraschung im Gepäck: eine Neuauflage von „Das haben wir nicht gewollt“, erschienen im Verlag „Die Buchmacherei“ in Berlin.

Die Neuauflage enthält ein wissenschaftliches Vorwort sowie eine Liste mit den echten Namen der Northeimer. Der ehemalige Northeimer Geschichtslehrer Hans Harer freut sich in einer Stellungnahme darüber, dass es nun eine neue Auflage des aus seiner Sicht „bahnbrechenden Werks“ des für Northeims Geschichte so wichtigen Autors Sheridan gibt.

Harer: „Als ich 1979 nach Northeim zog, war das Buch bereits vergriffen. Es kursierten privat hergestellte Kopien. Auch die Liste der Klarnamen war zugänglich.“ In der Northeimer Stadtbücherei musste das Buch laut Harer unter Verschluss gehalten werden, weil es häufiger „verschwand“. Nun ist Allens Werk in neuer Auflage erschienen und zum Preis von 16 Euro im Buchhandel (ISBN 978-3-9823317-5-1) erhältlich. (kat)  

Auch interessant

Kommentare