Platz für neues Büro und zahlreiche Hundeboxen

Northeim: Tierschutzverein plant Neubau für 360.000 Euro

+
In den Startlöchern: Die neue Vorsitzende des Northeimer Tierschutzvereins, Sabine Wiedersatz, Tierheimleiterin Tanja Leinert und Kassenwart Heinrich Dietzel (von links) zeigen die Pläne für das zweigeschossige Gebäude.

Northeim. Nach der Quarantänestation und dem Katzenhaus soll jetzt auch das dritte Gebäude des Northeimer Tierheims neu gebaut werden.

Die Mitglieder des Tierschutzvereins haben grünes Licht für das Bauvorhaben gegeben. „Eine Erbschaft eines Tierfreunds und Spenden machen den Bau möglich“, sagte die neue Vorsitzende Sabine Wiedersatz. 360.000 Euro stehen dem Verein bisher für den Rohbau und Material für den Innenausbau bereit, der in Eigenleistung erfolgen soll.

Das Haus wird zweigeschossig gebaut. Dort werden das Büro der Tierheimleitung, Sozialräume für die Mitarbeiter und zahlreiche Hundeboxen untergebracht.

Die Entscheidung, ob diesen Herbst oder im Frühjahr Baubeginn ist, richtet sich nach der Kapazität der zukünftigen Bauunternehmen. Die Ausschreibung wird derzeit von Architektin Hedda Tünnermeier vorbereitet.

Beim Sommerfest des Tierschutzvereins am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Juli, jeweils von 13 bis 18 Uhr im Tierheim, sollen Bausteine verkauft werden. Wer beim Innenausbau helfen will, kann dort auch seine Bereitschaft erklären. Maurer, Elektriker, Maler und Helfer sind willkommen. Interessenten können sich auch telefonisch im Tierheim melden, montags bis freitags von 15.30 bis 17.30 Uhr sowie samstags und sonntas von 11 bis 12 Uhr, Telefon 05551 / 52437. (zsv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.