32-Jähriger stirbt

Mann stirbt nach Sturz von Autobahnbrücke: Polizei steht vor Rätsel

Bei einem Sturz von einer Autobahnbrücke der A7 bei Nörten-Hardenberg (Niedersachsen) ist am Dienstag ein 32-jähriger Bauarbeiter ums Leben gekommen (Symbolbild).
+
Bei einem Sturz von einer Autobahnbrücke der A7 bei Nörten-Hardenberg (Niedersachsen) ist am Dienstag ein 32-jähriger Bauarbeiter ums Leben gekommen (Symbolbild).

Ein Bauarbeiter kommt bei einem Sturz von einer Brücke an der A7 ums Leben. Die Polizei nimmt die Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Nörten-Hardenberg – Die Ursache für den tödlichen Arbeitsunfall am Dienstagvormittag (19.10.2021) an der Autobahn 7 bei Nörten-Hardenberg ist weiter unbekannt.

Ein 32-jähriger Bauarbeiter war während Bauarbeiten an der Autobahnbrücke A7 über die Bundesstraße 446 zwischen Nörten-Hardenberg und Lütgenrode fast sieben Meter in die Tiefe gestürzt (HNA berichtete). Dabei hatte der 32-Jährige lebensgefährliche Verletzungen erlitten, berichtete die Northeimer Polizei am Mittwoch.

Nach tödlichem Sturz auf der A7: Polizei ermittelt zur Ursache

Mit einem Rettungshubschrauber wurde er in ein Göttinger Krankenhaus geflogen, wo er jedoch wenig später aufgrund der schweren Verletzungen verstarb, so eine Polizeisprecherin weiter.

Die Ermittlungen zur Ursache des Sturzes dauern an, eine fehlerhafte Sicherung der Baustelle könne nicht ausgeschlossen werden, so die Polizei. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen derzeit allerdings nicht vor, heißt es weiter. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.