Unterwegs mit Plakaten und Kerzen

Polizei begleitet unangemeldete Proteste gegen Corona-Regeln in Northeim und Uslar

ARCHIV - 27.07.2015, Niedersachsen, Osnabrück: Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. (zu dpa "Zahl der Polizeibeschwerden ging 2018 leicht zurück") Foto: Friso Gentsch/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
Die Polizei begleitete am Montagabend in Northeim und Uslar Protestaktionen gegen die Corona-Maßnahmen (Symbolbild).

Zwei von der Polizei begleitete Protestaktionen gegen die Corona-Maßnahmen fanden am Montagabend in Northeim und Uslar statt. Beide Versammlungen waren laut Polizei nicht angemeldet.

Northeim/Uslar - In Northeim nahmen 60 Menschen teil, die laut Polizei vom Münsterplatz einen „Spaziergang“ mit Plakaten und Kerzen bis zum Marktplatz unternahmen.

Während des „Spaziergangs“ musste die Polizei nach ihren Angaben die Teilnehmer mehrmals darauf hinweisen, einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen und Abstände einzuhalten.

In Uslar trafen sich laut Polizei 12 Teilnehmer an der Langen Straße. Ende diese „Spaziergangs“ war das Rathaus in Uslar, wo Kerzen abgestellt wurden.

Beide Protestaktionen verliefen laut Mitteilung der Polizei „durchweg friedlich“. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.